Startseite » Allgemein » Charlotte Link: Das Echo der Schuld

Charlotte Link: Das Echo der Schuld

Eine trügerische Idylle
und eine alte Schuld,
die nicht verjährt

Charlotte Link: „Das Echo der Schuld“

wpid-20150809_141003-1.jpg

Verlag: blanvalet
Format: Taschenbuch
Seiten: 544
Genre: Roman
ISBN: 978-3-442-38354-2
Preis: 9,99 €
Bestellbar: hier

Autorin:
Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre psychologischen Kriminalromane sind internationale Bestseller, auch Im Tal des Fuchses eroberte wieder auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste. Allein in Deutschland wurden bislang über 24 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Die Verfilmungen, zuletzt Das andere Kind, werden im Fernsehen mit enorm hohen Einschaltquoten ausgestrahlt. Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.

Klappentext:
In tiefer Nacht sinkt ein Boot vor der Küste Schottlands. Nichts als ihr Leben können die deutschen Aussteiger Nathan und Livia Moor retten. Von der Engländerin Virginia Quentin und deren Mann werden sie mit dem Notwendigsten versorgt, doch dann folgt der undurchsichtige Nathan Virginia ungebeten in das Zuhause der Familie nach Norfolk. Virginia, die ihn anfangs nur aufdringlich findet, öffnet sich ihm bald mehr als je zuvor einem anderen Menschen. Dann geschieht das Unfassbare: Virginias siebenjährige Tochter verschwindet spurlos…

Ich habe gelesen:
Das Buch war mal wieder spannend bis zur letztens Seite. Ich habe von Charlotte Link nichts anderes erwartet. Bisher war ich von noch keinem Buch welches sie geschrieben hat enttäuscht.
Dieses mal geht es um Kindesmissbrauch. Zwei kleine Mädchen im Alter von 4 Jahren und 8 Jahren sind dem Täter zum Opfer gefallen. Ein 8 Jähriges Mädchen ist durch einen glücklichen Umstand verschont geblieben.
Als gleich zum Anfang das erste Kind verschwindet weiß man schon was passieren wird, für mich als Mutter war es, als ob ich das alles selbst miterlebe.
Zeitgleich sinkt das Schiff von Nathan und Livia und die beiden nisten sich bei den Quentins ein und alles nimmt seinen Lauf.
Die Tochter der Protagonistin Virginia verschwindet spurlos.
Ist sie auch dem Kinderschänder zum Opfer gefallen?
Wer steckt dahinter?
Ist es Nathan Moor, der eine Affäre mit Virginia angefangen hat?
Taucht Kim wieder auf oder wird sie auch irgendwann ermordet aufgefunden?
Hat das alles was mit Virginia’s Vergangenheit zu tun?
Fragen über Fragen.
Das Netz, das die Autorin in diesem spannendem Roman spinnt wirkt anfangs sehr grob, wird aber nach und nach immer enger, bis sie schließlich gekonnt die Fäden zusammenzieht.
Wer die Bücher von Charlotte Link kennt, kann sich immer auf vom Schicksal getroffene Protagonisten gefasst machen. Diese werden so gut gezeichnet, dass man die Geschichte mit ihnen zusammen erlebt.

Ein Buch welches mich sehr traurig gemacht hat, denn hier kann man mal wieder sehen, wie einfach es für einen Kinderschänder ist, ein Kind zum mitgehen zu bewegen. Man erzählt seinen Kindern ständig: „Lass dich nicht von Fremden ansprechen?“, „Gehe nicht mit Fremden mit!“ Charlotte Link zeigt aber, wie einfach es dennoch sein kann.
Das richtige Versprechen…und zack ist dein Kind verschwunden. Schreckliche Vorstellung!!!

Fazit:
Wieder ein sehr guter Roman von Charlotte Link.
Er lässt das Herz von Müttern und auch Vätern teilweise schrecklich schwer werden, ist aber dennoch sehr zu empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s