Startseite » Allgemein » Cordula Hamann: „Spurlos im Schnee“

Cordula Hamann: „Spurlos im Schnee“

Für die Gelegenheit folgendes Buch zu lesen, bedanke ich mich bei Blogg dein Buch.

wpid-20150809_092608-1.jpg

Autorin: Cordula Hamann
Titel: Spurlos im Schnee
Verlag: Mira Taschenbuch
Taschenbuch: 316
Genre: Thriller
ISBN: 978-3-95649-117-7
Preis: 10,99 €
Bestellbar: hier

Autorin:
Cordula Hamann wurde 1959 in Hannover geboren und lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Berlin und in Südspanien. Nach einer juristischen Ausbildung arbeitete sie zwanzig Jahre lang als Unternehmerin im Immobilienbereich. Seit 2006 hat sie ihr großes Hobby Schreiben mehr und mehr zum beruflichen Schwerpunkt gemacht.

Klappentext:
Der Kopf kahl geschoren, in den Bauch ein Kreuz geritzt – unverwechselbar markiert der Serienmörder Thomas Bach seine Opfer. Als er nach einem Lawinenabgang seinem Gefangenentransport entfliehen kann, herrscht Angst in einem kleinen bayrischen Dorf. Von der Außenwelt abgeschnitten, sind die Menschen der schrecklichen Gewissheit ausgeliefert: Bach versteckt sich unter ihnen! Bereits am nächsten Morgen wird die Leiche einer Frau gefunden, mit kahlem Kopf und Kreuzmarkierung. Für die Studentin Katja Reichenberger und die verletzte Polizistin Claudia Jensen beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn der Schnee verwischt alle Spuren…

Ich habe gelesen:
Ein kleines bayrisches Dorf. Jeder kennt jeden!?
Durch eine Lawine für 3 Tage von der Außenwelt abgeschnitten.
Ein Fahrzeug (Gefangenentransport) wird von der Lawine verschüttet.
Ein Polizist stirbt und die Kollegin überlebt leicht verletzt.
Der Gefangene Thomas Bach verschwindet aus dem verschütteten Fahrzeug spurlos.
Eine Frauenleiche wird gefunden.
Ein Vergewaltiger im Dorf.
Eine sehr tragische Familiengeschichte.
Alles verpackt in diesem Buch.

Das dieses Buch nicht die Wendungen nehmen wird, die man vielleicht erwartet, wird mir sehr früh klar. Die Spannung baut sich schnell auf und bleibt auch bis zum Schluss konstant. Ungefähr ab dem zweiten Drittel hatte ich in etwa eine Ahnung was in diesem Dorf eigentlich vor sich geht. Bei dem Frauenmörder allerdings war ich mir bis zum Schluss nicht sicher. Immer wieder führte mich die Autorin auf den Holzweg. War es der Serienmörder Thomas Bach der die Frau ermordet hat oder am Ende doch ein Dorfbewohner?

Eigentlich ist die Grundidee für diese Geschichte nicht schlecht, jedoch fand ich die Story etwas oberflächlich und stellenweise unrealistisch. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass die Autorin nicht so ganz wusste, welche Richtung sie einschlagen sollte. Das Verhalten der Protagonisten war für mich nicht immer nachvollziehbar.

Der Thriller ist flüssig und angenehm zu lesen. Sehr gut hat mir gefallen, dass die Autorin die Dorfbewohner im bayrischen Dialekt sprechen lässt. Das fand ich sehr unterhaltsam und stellenweise musste ich auch schmunzeln, auch wenn die Geschichte nicht zum schmunzeln ist. Die Charaktere waren bunt gemischt und für mich sehr bildhaft dargestellt.

Mein Fazit:
Das Buch hat mir an sich ganz gut gefallen. Die Spannung wurde bis zum Schluss konstant hoch gehalten, auch wenn die Geschehnisse für mich manchmal zu holprig rüber kamen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: