Startseite » Rezension » Alex North: Der Kinderflüsterer

Alex North: Der Kinderflüsterer

*Dieses eBook wurde mir von der Verlagsgruppe Random House, zum rezensieren, zur Verfügung gestellt.*

Wenn die Tür halb offen steht, ein Flüstern zu dir rüberweht.
Spielst du draußen ganz allein, findest du bald nicht mehr heim.
Bleibt dein Fenster unverschlossen, hörst du ihn gleich daran klopfen.
Denn jedes Kind, das einsam ist, holt der Flüsterer gewiss…

9783641239985

Verlag: blanvalet
Klappenbroschur mit 448 Seiten
Genre: Roman
Preis: 13,00€
Bestellbar: hier

Autor:
Alex North, geboren und aufgewachsen in Leeds, England, studierte Philosophie und arbeitete nach seinem Abschluss an der Fakultät für Soziologie und Sozialpolitik. Insgeheim hegte er aber immer den Wunsch zu schreiben. Auf die Idee zu seinem Roman »Der Kinderflüsterer« brachte ihn ein merkwürdiger Ausspruch seines kleines Sohnes, der sagte, er wolle mit einem »Jungen im Boden« spielen. Alex North lebt bis heute in seiner Heimatstadt Leeds, inzwischen mit seiner Frau, dem gemeinsamen Sohn und zwei Katzen.

Klappentext:
Nach dem plötzlichen Tod seiner geliebten Frau will Tom Kennedy mit seinem kleinen Sohn Jake neu anfangen. Ein neuer Start, ein neues Haus, eine neue Stadt – Featherbank. Doch der beschauliche Ort hat eine düstere Vergangenheit. Vor zwanzig Jahren wurden in Featherbank fünf Kinder entführt und getötet. Der Mörder wurde unter dem Namen »Kinderflüsterer« bekannt und schließlich gefasst.
Die alten Geschichten interessieren Tom und Jake nicht. Als jedoch ein kleiner Junge verschwindet, machen Gerüchte die Runde, dass der Täter von damals einen Komplizen gehabt habe. Und Jake beginnt, sich merkwürdig zu benehmen. Er sagt, er höre ein Flüstern an seinem Fenster …

Ich habe gelesen:
Nach einem harten Schicksalsschlag ziehen Tom Kennedy und sein sensibler Sohn Jake nach Featherbank um ihr Leben neu zu ordnen. Doch wissen die beiden noch nicht, in was für einem Haus sie sich da niedergelassen haben.

Tom ist erst seit kurzem Witwer und das Verhältnis zwischen ihm und seinem Sohn ist nicht ganz einfach. Sie lieben sich, keine Frage, aber Tom kommt einfach nicht richtig an Jake heran. Er ist ein Träumer mit einer imaginären Freundin.

Als Jake eines Nachts bei seinem Vater am Bett steht und von einem Mann berichtet, der ihm durchs Fenster zugeflüstert hat, weiß Tom nicht, was er davon halten soll. War das auch nur eines seiner Hirngespinste?

Die Geschichte wird aus Sicht von Tom erzählt, wie er versucht, zurück ins Leben zu finden und von den Problemen mit seinem sensiblen Sohn.

Auch kommt der kleine Jake zu Wort. Wir bekommen Einblicke in seine Welt. Das hat mir einige gruselige Momente beschert. Wie soll ich seine imaginären Freunde einordnen? Und woher weiß er von Sachen, die er eigentlich gar nicht wissen kann?

Dann gibt es da noch den Erzählstrang von DI Pete Willis. Vor 20 Jahren hat er den Kinderflüsterer Frank Carter geschnappt. Damals verschwanden fünf Jungen, doch nur vier wurden tot aufgefunden. Den fünften sucht DI Willis bis heute. Er kann einfach nicht abschließen und möchte den toten Jungen unbedingt nach Hause bringen.

Nun wird wieder ein kleiner Junge vermisst und alles deuten auf den Kinderflüsterer hin, doch der sitzt im Gefängnis. Was ist hier los? Gibt es einen Nachahmungstäter? Aber wer steckt dahinter und was treibt die Person an? Wird man Neil Spencer lebend wiederfinden?

Alex North hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Er hat mich mit einem tollen Plot an das Buch gefesselt. Die Story war sehr stimmig und lies keine Langeweile aufkommen.

Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte was hier vor sich geht. Ich habe einen Verdacht gehabt und war mir eigentlich ziemlich sicher das es so sein muss, aber ich war komplett auf dem Holzweg. Auf diese Wendungen und letztendlich auf die Auflösung wäre ich nie gekommen. Was für ein kranker Sch…

Fazit:
Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und möchte dieses Buch auf jeden Fall weiter empfehlen. Als eBook ist „Der Kinderflüsterer“ bereits erhältlich und im Juli 2019 erscheint es auch als Klappenbroschur.

Es ist sogar geplant, dass das Buch verfilmt wird. Das wäre echt toll. Und falls der Film dann auch ins Kino kommt, weiß ich schon genau mit wem ich mir den anschauen werde.

2 Kommentare zu “Alex North: Der Kinderflüsterer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s