CannaPur Complete

*Werbung*

Heute möchte ich Euch mal ein ganz tolles Nahrungsergänzungsmittel vorstellen.

CannaPur Complete 30 ml

20181015_092147.jpg

Nahrungsergänzungsmittel mit Hanfextrakt – 30ml enthalten 66 Tagesportionen

Inhaltsstoffe:
Nährstoffe und sonstige Stoffe
Natürliche Phytocannabinoide
14 mg pro Tagesdosis (10 Tropfen)
Delta – 9 – THC Gehalt < 0,2 %

Verzehrempfehlung:
Täglich 2x 5 Tropfen morgens und abends verzehren.
Zutaten: Cannabis sativa L. Extract / Oil 99,8 % ( EU certified hemp seeds), D-Al- pha-Tocopherol, Gly- cin Soy Oil (Soja), He- lianthus annuus Seed Oil (Sonnenblume).

Wichtiger Hinweis:
Für Schwangere, in der Stillzeit und für Kinder nicht geeignet.

Vorteile Juchheim CannaPur Complete:

  • Natürliches Vollspektrum an Cannabinoiden.
  • Hochwertiger Cannabisvollextrakt in Öl.
  • EU zertifizierte Cannabis Sativa Sorten.
  • Hohe Bioverfügbarkeit durch Decarboxylierung.
  • Nahrungsergänzungsmittel mit zugelassenen Inhaltsstoffen.

CannaPur Complete enthält einen decarboxylierten Hanf Extrakt in Öl mit dem natürlichen Spektrum an wertvollen Inhaltsstoffen. Der verwendete Hanf stammt aus legalen EU-zertifizierten Cannabis Sativa L. – Samen.

Außer THC, das wegen seiner psychoaktiven Wirkung (fast) nicht in CannaPur Complete enthalten ist, wirken die Phytocannabinoide der Hanfpflanze synergistisch in einem natürlichen Aktivkomplex.

Dieser natürliche Vollspektrum Aktivkomplex zeigt unvergleichliche Eigenschaften und Leistungen. In einem schonenden Herstellungsverfahren wird durch Decarboxylierung die Bioverfügbarkeit der Pflanzenstoffe zusätzlich erhöht. Auf kontrollierten Plantagen in Deutschland mit zertifizierten Cannabis Sativa Sorten wird der Extrakt gewonnen.

CannaPur ist ein Nahrungsergänzungsmittel und kein Arzneimittel. Aus rechtlichen Gründen dürfen wir bezüglich der Anwendungsgebiete und der Wirkungsweise keine gesundheitsbezogenen Aussagen machen. Bei Fragen zur konkreten Behandlung von Beschwerden und Krankheiten, suchen Sie bitte immer den Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens auf.

CannaPur Comlete Balance ist hier erhältlich -> KLICK

6953940

Hanf – eine der ältesten Kulturpflanzen

Die Hanfpflanze (Cannabis Stativa) findet seit mehrerern tausend Jahren in Ernährung und traditionellen Verfahren zur Unterstützung der Gesundheit Anwendung. Der erste Eintrag stammt aus dem Jahre 2737 v. Chr., als Cannabis in China gegen verschiedene Beschwerden empfohlen wurde.

Im frühen 20. Jahrhundert wurde die Hanfpflanze dann fast überall auf der Welt aufgrund der berauschenden Wirkung verboten. 1964 konnte THC als der Wirkstoff isoliert werden, der für die psychoaktive Wirkung verantwortlich ist. Inzwischen werden natürliche Hanfpflanzen gezüchtet, die fast kein THC enthalten. Dies war der Durchbruch zur Legalisierung der Hanfpflanze in den letzten Jahren.

1988 machten Forscher eine umwerfende Entdeckung: In allen wichtigen Arealen unseres Gehirns sowie auf den Immunzellen des Menschen entdeckten sie Cannabisrezeptoren und damit unser eigenes Cannabissystem. Dieses System ist wichtig für unsere Gesundheit, denn es reguliert unser Nerven- und Immunsystem, Stimmung, Erinnerung, Appetit und Schmerzempfinden.

Unsere Gesundheit basiert auf einem intakten Cannabissystem mit adäquater Bildung von Cannabinoiden in unserem Organismus. Stress, ungesunde Lebensweise oder fortschreitendes Alter können unser Cannabissystem schwächen.

Durch den Verzehr von natürlichen Cannaboiden aus der Hanfpflanze (CannaPur), die den körpereigenen Cannabinoiden chemisch ähnlich sind, können wir wieder in Balance kommen.

CannaPur Complete Balance ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit zugelassenen Inhaltsstoffen, da der Gehalt an Delta-9-THC unter 0,2 % ist und die Cannabinoide in den Konzentrationen wie in Cannabis sativa L. vorliegen.

Bye Bye Cellulite

*Werbung*

Von der Orange zur Nektarine?

Millionen Frauen kennen das Problem. Die Ursache von Cellulite liegt in den Genen der Frau. Bereits ab dem 25. Lebensjahr lässt der Hyaluronsäuregehalt und die Collagen-Produktion drastisch nach und die Hauterschlaffung beginnt.

Vor kurzem bin ich durch eine liebe Freundin auf die Bye Bye Cellulite – Effect Cosmetics by Dr. Juchheim aufmerksam gemacht worden.

Zunächst war ich sehr skeptisch, weil es sooo viele Kosmetikhersteller gibt die Dieses und Jenes versprechen und das Produkt am Ende doch nicht hält was es verspricht.

Ich selbst leide zum Glück noch nicht so extrem unter Cellulite, aber ich merke trotzdem, dass mein Hautbild sich zum Negativen verändert und schon ein paar kleine Dellen sichtbar sind.

Die liebe Anett hat mir dann einen kostenlosen Anwendungstest angeboten und da ich sehr neugierig war, habe ich natürlich zugestimmt. Ich war schon gespannt auf die Ausreden, die Sie sich vermutlich schon vorher zurechtgelegt hatte um zu entschuldigen, warum die Creme nun gerade bei mir nicht funktioniert, doch das war nicht nötig, denn booooom, nach einer Stunde waren die kleinen Dellchen fast komplett verschwunden.

BBC enthält einzigartige, pflanzliche Rohstoffe mit 6-fach Wirkkonzept.

1. Sichtbare Steigerung der Durchblutung (Hautrötung)

2. Fühlbare Wärmeentwicklung

3. Verbesserung der Nährstoffversorgung

4. Glättung der Haut

5. Festigung der Hautstrukrur

6. Harmonisierung des Hautbildes

Diese wunderschöne, goldene Dose enthält 200 ml der Creme und ist unheimlich ergiebig.

Unmittelbar nach dem Auftragen auf die gereinigte Haut beginnt die Wirkung und intensiviert sich mit der Dauer der Anwendung. Anfänglich auftretendes Wärmegefühl, Rötung der Haut oder leichtes Brennen sind Zeichen, dass die Creme zu wirken beginnt.

Anwendung:

Für ein optimales Ergebnis soll 3 Monate 1-2x täglich gecremt werden.

Natürlich ist es damit nicht getan, denn die Haut erschlafft natürlich irgendwann wieder. Empfohlen wird nach den 3 Monaten 1-2x wöchentlich zu cremen.

Hier für Euch mal ein paar tolle Vorher-Nachher-Effekte:

Das ist doch der Wahnsinn oder?

Diese Creme von Dr. Juchheim ist meiner Meinung nach aktuell das einzige Produkt auf dem Markt, dass Cellulite in solch kurzer Zeit fast vollständig beseitigen kann.

Wo kann man die BBC kaufen?

Das Produkt ByeByeCellulite kannst du direkt HIER bestellen. Dort findet ihr zudem nochmal genaue Informationen zum Produkt.

Wenn ihr Tante Google mal durchstöbert, könnt ihr viele Erfolgsberichte sehen.

Ich hoffe das ich einigen Frauen zu einem schöneren äußeren Erscheinungsbild verhelfen kann. Fall es jemanden gibt, der die BBC ausprobiert hat, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir nach dem Selbsttest Eure Meinung zu dem Produkt mitteilen würdet.

Es  gibt noch viele andere tolle Produkte von Dr. Juchheim.

Gerne könnt ihr hier mal stöbern:

juchheim-methode

Das schöne bei allen Produkten von Dr. Juchheim:

Die Wirkstoffe sind rein pflanzlich, ohne Tierversuche und vegan (Ausnahme: Bienenwachs und Perlenpuder)

Ganz ohne Beistoffe geht es jedoch nicht, da einige der verwendeten Rohstoffe diese beinhalten. Ohne diese Zusätze ist keinerlei Wirkung möglich, da sie keine Bindung eingehen.

Alle verwendeten Rohstoffe sind natürlich, unschädlich und ohne jede Belastung für unseren Körper.

Das Kneipp-VIP-Bloggertreffen 2018

*Werbung*

In diesem Jahr gab es für mich 2 absolute Highlight.

Zum einen die Schuleinführung meines Sohnes und zum anderen das Kneipp-Vip-Bloggertreffen 2018.

Zum zweiten Mal hatte ich das Glück an diesem tollen Event teilnehmen zu können.

Am 31.08.2018, 07:30 Uhr begab ich mich zusammen mit der lieben Brina alias BeautyPeaches auf den Weg in das 200 km entfernte Ochsenfurt, wo sich das Kneippwerk befindet.

Da wir ein bisschen früher als erwartet angekamen, hatten wir noch ein wenig Zeit bis zur Begrüßung und so inspizierten wir das Werksgelände von außen. Als wir die Autotüren öffneten stieg uns bereits ein wunderbarer Geruch in die Nase, leider konnten wir uns nicht wirklich einigen, um welche Duftrichtung es sich hierbei handelte.

Gegen 11:00 Uhr wurden wir am Ende eines roten Teppichs von der lieben Claudia und Kathrin herzlich begrüßt. Auch Manu konnten wir schon in die Arme schließen.

20180831_164923.jpg

So nach und nach trudelten auch die anderen Teilnehmerinnen ein.

Sabrina / Sandra / Sabrina / Mona / Maike / Tanja / Cristina / Anja / Monika / Svea / Melanie / Christa / Nadin / Brigitte / Heike / Kerstin / Ronja / Elke / Ulrike / Pamela / Hanna-Lea / Sonja / Annette / Marie / Annett / Manuela / Renate / Angelika / Annouk

Nach der offiziellen Begrüßung durch Herrn Alexander C. Schmidt, das ist der neue Geschäftsführer von Kneipp Deutschland, und einer kleinen Stärkung, begaben wir uns auf eine sehr Interessante Tour durch die heiligen Hallen des Kneippwerks.

20180913_090912.jpg

*Sehen wir nicht toll aus?*

Sicher haben viele von Euch, wie auch ich, schon mal eine Produktionsanlage gesehen, aber ich fand es trotzdem sehr interessant zu sehen, wo meine Kneipp-Lieblinge herkommen, wie sie abgefüllt, etikettiert und versandfertig gemacht werden.

Nach diesen fantastischen Eindrücken in die Produktion, erwarteten uns die Herbstneuheiten 2018 in einzelnen Szenen wundervoll präsentiert.

Es ist toll, eine der Ersten zu sein, die den Herbstneuheiten so nah kommt. Anfassen, das Design genau betrachten, daran riechen und es auch zu fühlen ist schon was anderes, als es dann im Geschäft oder im Onlineshop zu sehen. Und natürlich haben uns die Mädels noch jedes einzelne Produkt näher gebracht.

PS: Zu den Herbstneuheiten 2018 gibt es einen separaten Bericht.

Was passt nach so einer Vorstellung am besten ins Programm?

Richtig…SHOPPING!!!! Ab in den Kneipp Fabrikverkauf.

Natürlich sind hier alle Mädels fündig geworden und haben sich die Körbe ordentlich vollgepackt. Auch ich habe meinen Vorrat wieder ein wenig aufgestockt.

20180906_173654.jpg

Nachdem sich alle, mit vollen Einkaufstüten, wieder eingefunden hatten, gab es noch ein Meet & greet mit dem Geschäftsführer. Er hat alle Anliegen und Fragen toll beantwortet. Schmunzeln musste ich allerdings bei seinen Antworten auf die Produktvorschläge für die Zukunft, die von den Teilnehmerinnen kamen: „Das kann ich nicht ausschließen!“ Natürlich nicht *grins*. Ein sehr sympathischer Mann, der Kneipp hoffentlich lange erhalten bleibt.

Nach den ersten informativen, schönen Stunden haben wir erstmal unser Quartier für dieses Wochenende bezogen. Mit dem Shuttlebus fuhren wir in die, nicht weit entfernte, schöne Stadt Würzburg in das Hotel Melchior Park.

20180913_095226.jpg

Ein wunderschönes, modern eingerichtetes Hotel mit zahlreichen Annehmlichkeiten wie einem Fitnesscenter, ein Spa- & Wellnesscenter, einem Innenpool und einer Sauna.

Zusammen mit Brina bezog ich unser Zimmer. Nachdem wir uns ein wenig eingerichtet und frisch gemacht hatten wartete auch schon der Shuttlebus auf uns, um uns zu unserem nächsten Programmpunkt zu fahren.

Stadtführungen sind eigentlich nicht so Meins, aber diese kulinarische Reise durch Würzburg war etwas besonders. Aufgeteilt in 2 Gruppen wurden wir von unserer Würzburger Nachtwächterin Gabi

20180831_184415.jpg

durch die schöne Stadt geführt. 5 Stationen, an der es jeweils eine fränkische Spezialität zu essen gab

und zusätzlich haben wir noch viel interessantes über Würzburg gelernt.

Nach diesem ersten wunderschönen, aber auch anstrengendem Tag hieß es nun:

„Gute Nacht“

Am nächsten Morgen starteten wir nach einem ausgewogenen Frühstück im Hotel wieder nach Ochsenfurt ins Kneippwerk. Auf dem Programm stand heute:

„Von der Idee bis zum Kneipp-Produkt“

Hier haben wir durch den Leiter des Marketing und durch den Wissenschaftlichen Leiter von Kneipp interessante Einblicke erhalten. Um das Ganze für uns etwas anschaulicher zu gestalten, durften wir ein Brainstorming machen und unser eigenes Produkt entwickeln. Das war gar nicht so einfach wie sich herausstellte.

Im Anschluss haben wir in einem Workshop von der lieben Manu erfahren, wie man mit dem Smartphone coole Bilder macht. Wie präsentiere ich ein Produkt richtig? Auf was muss ich achten? Wie bekomme ich am Ende ein schönes Foto?

Natürlich machen wir Bloggerinnen jeden Tag Unmengen an Bildern, doch den ein oder anderen Trick und Kniff konnte ich dennoch mitnehmen.

Nach einem gemeinsamen, sehr leckerem und vor allem gesunden Mittagessen wurden wir aufgeteilt. 3 Gruppen, 3 Stationen und pro Station eine Stunde.

Station 1: Foto-Workshop Praxis

Erst die Theorie und nun die Praxis. Zusammen mit Manu sind wir in den schönen Kneippgarten gegangen und uns wurde gezeigt wie wir das im Workshop erlernte richtig anwenden.

Station 2: DIY – meine Lieblingsdusche

Im Kneipp-Labor durfte jede von uns 2 Duschgele selbst kreieren. Dafür standen verschiedene Duftrichtungen, Farben und Verpackungen zur Verfügung. Das hat mir unheimlich viel Spaß gemacht und das Resultat war einfach toll. Mein Mann und meine Tochter haben sich über diese Mitbringsel sehr gefreut.

Station 3: Wassertreten live

Zusammen mit der lieben Kathrin ging es nun ans Kneippen. Die Durchblutung wieder in Schwung bringen *lach*. Eine Runde durch das Kneipp-Becken wie ein Storch und anschließend noch die Arme ins Kalte Nass. Im Anschluss aber bitte nicht abtrocknen, sondern einfach das Wasser von der Haut streifen und sich trocken laufen.

Viele Mädels sind leider am Samstag schon wieder abgereist und deshalb wurden wir auch schon offiziell verabschiedet. Die Kneipp-Mädels hatten noch eine riiiesen Überraschung für uns. Diese prall gefüllte Kneippbox hat jede Teilnehmerin mit auf den Weg bekommen.

20180902_185724.jpg

Für mich war aber das Wochenende noch nicht zu Ende. Die übrig gebliebenen Mädels haben noch zusammen zu Abend gegessen. Für uns gab es ein Buffet mit vielen leckeren Sachen. So verbrachten wir nun den letzten gemeinsamen Abend mit netten Gesprächen und konnten uns noch etwas näher kennenlernen. Es war einfach nochmal ein schöner und auch lustiger Abschluss.

Am Sonntag hieß es nach dem Frühstück nun auch für Brina und mich: „Macht’s gut und hoffentlich sehen wir uns im nächsten Jahr wieder.“

Es war wieder ein wundervolles Kneipp-Bloggertreffen mit vielen neuen, aber auch bekannten Gesichtern. Viele nette Mädels, mit denen ich auch weiterhin in Kontakt stehe. Ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei dem gesamten Kneipp-Team bedanken und ganz besonderst bei Claudia, Manuela und Kathrin. Ihr habt das Wochenende zu einem ganz besonderem gemacht.

Begleitet wurden wir auch von Mike (Fotos) und Ralf (Film).

Die beiden haben ordentlich geknippst und Filmmaterial gesammelt. Und natürlich möchte ich Euch auch in einem kleinen Filmchen mit auf eine Reise in mein wundervolles Wochenende nehmen.

 

 

Saltletts Laugen Cracker

 

*Werbung*

Gestern ist mein Testpaket von brands you love mit den neuen Saltletts Laugen Crackern bei mir eingetroffen.

20180502_160955.jpg

Natürlich habe ich sofort einige Propierpäckchen verteilt.

Auch meine Arbeitskollegen werden sich am Montag freuen, denn ihre Postfächer enthalten diesmal nicht nur Post, sondern auch eine kleine Probierpackung der Saltletts Laugen Cracker. Ich bin gespannt was sie sagen werden.

20180503_080330

Nun freue ich mich auf die Testphase und die Meinungen meine Mittester.

Natürlich habe ich auch schon einen Laugen Cracker probiert…mmmmhhhhh.

Badespaß mal anders!!!

*Werbung*

Meine Tochter liebt es mit Schleim zu spielen. Es wird auch gelegentlich Schleim selber hergestellt. Kleber und flüssiges Waschmittel ergibt zusammen eine schöne Pampe.

Aus diesem Grund gab es in diesem Jahr zu Ostern GLIBBI, der ultimative Spaß für die Badewanne.

Verwandle Wasser in Glibbi…und wieder zurück!

20180401_155150.jpg

Inhalt: 2x 150 g Glibbi-Pulver Dschungel Grün und 2x 150 g Glibbi-Auflöser: Sodium Chlorid

Laut Hersteller sind die Inhaltsstoffe hautfreundlich, umweltschonend und geeignet für Kinder ab 3 Jahre.

1 Packung ergibt 30 Liter Glibbi-Wasser. Da es für meine Tochter nicht genug Glibber sein kann, haben wir gleich beide Packungen verwendet und somit ca. 60 Liter grünen Glibbi in der Badewanne gehabt.

Gebrauchsanweisung:

  1. Badewanne mit lauwarmem Wasser füllen
  2. Farbiges Glibbi-Pulver gleichmäßig in das Wasser geben und einrühren
  3. Der Glibbi bildet sich nach etwa 5-10 Minuten.

Wir haben erstmal nicht so viel Wasser in die Wanne gefüllt. Erst nach und nach Wasser zulaufen lassen bis wir die, unserer Meinung nach, richtige Konsistenz hatten.

Für mich persönlich wäre das jetzt nichts und mein Sohn (6) mochte auch nicht in dem Glibber sitzen. Meine Tochter (11) hingegen hat das Glibbi-Bad sehr genossen und ca. eine halbe Stunde den Glibber zwischen den Finger hindurchgleiten lassen.

Wenn man dann genug hat, oder der Glibbi zu sehr erkaltet ist, schüttet man den Glibbi-Auflöser in die Wanne und schwupp verflüchtigt sich der Glibber wieder. Es bleiben auch keinerlei Rückstände in der Badewanne zurück. Nach dem Bad empfiehlt sich eine Dusche, um auch die letzten Glibberklümpchen vom Körper zu entfernen.

Man kann das Pulver auch in einem Eimer oder einer Schüssel anrühren und dann damit spielen. Funktioniert auch hervorragend.

20180401_205112.jpg

Für Kinder denen das gefällt wirklich eine tolle Sache.

Erhältlich für 7,99 EUR.