Richard Laymon: Der Gast

Ich bin näher, als du denkst

20171106_081430.png

Verlag: Heyne Hardcore
Format: eBook mit 490 Seiten
Erscheinungsdatum: März 2012
Genre: Roman
Preis: 8,99 € (Taschenbuch: 9,99 €)
Bestellbar: hier

Autor:
Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und studierte in Kalifornien englische Literatur. Er arbeitete als Lehrer, Bibliothekar und Zeitschriftenredakteur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete und zu einem der bestverkauften Spannungsautoren aller Zeiten wurde. 2001 gestorben, gilt Laymon heute in den USA und Großbritannien als Horror-Kultautor, der von Schriftstellerkollegen wie Stephen King und Dean Koontz hoch geschätzt wird.

Klappentext:
Eine Nacht in Los Angeles: Eher aus Zufall befreit der ängstliche Neal eine junge Frau aus der Gewalt eines Serienkillers. Zum Dank dafür schenkt sie ihm ein Armband, das magische Kräfte besitzt. Mit seiner Hilfe kann man in die Körper anderer Menschen eindringen – fühlen, was der andere fühlt, spüren, was der andere denkt. Doch was zunächst ein prickelndes Erlebnis zu sein scheint, verwandelt sich für Neal schnell in einen Alptraum.

Meine Eindrücke:
Dieses Buch ist eine Mischung aus sehr viel Erotik, Gewalt und Fantasy. Hört sich erstmal gut an.

Herr Laymon punktet mit einem Plot, der wirklich sehr ungewöhnlich und ausgefallen ist. Ein Armband, welches dir ermöglicht in den Körper eines anderen Menschen zu schlüpfen. Die Idee hat mir richtig gut gefallen.

Wie im Klappentext beschrieben, erhält Neal nachdem er der jungen Elise das Leben gerettet hat, als Dankeschön, ein magisches Armband von ihr und darf es auch gleich an ihr ausprobieren. Ein unglaubliches Erlebnis für Neal. Nach dieser verrückten Nacht macht er sich dann mit dem Auto auf den Heimweg. Während der Fahrt packt ihn aber die Neugier und er will unbedingt nochmal in den Körper von Elise.

Dort angekommen muss Neal, zu seinem Erschrecken feststellen, dass der Angreifer vom Abend, auf den Neal während seiner Rettungsaktion mehrfach geschossen hat noch lebt und sich bereits im Haus von Elise befindet, um zu Ende zu bringen, was er begonnen hat. Neal kann nichts dagegen tun, denn er ist zwar im Körper von Elise drin, hat aber keinen Einfluss auf die Gedanken und Handlungen. So muss Elise am Ende doch auf entsetzliche Art und Weise sterben.

Doch wie soll er das beweisen. Die Polizei würde glauben, dass er selbst der Mörder ist, deshalb meldet er sich auch nicht als Zeuge, sondern versucht auf eigene Faust den Täter zu schnappen.

Wird ihm das gelingen oder wird er am Ende selbst zum Gejagten?

Wenn man mit einem Armband in andere Körper hüpfen kann, ist das schon sehr mysteriös und dementsprechend auch nicht unbedingt logisch, doch was mich sehr gestört hat, dass Neal sich in jede Frau verliebt, die er trifft, und diese Frauen das nicht nur erwidern, sondern sich ihm auch sexuell aufdrängen. Das fand ich sehr übertrieben. Selbst Marta, Neals feste Freundin, nimmt die Geliebte von Neal herzlich bei sich zu Hause auf und es entwickelt sich sogar so ein Dreierding.

So rasant und spannend wie die Geschichte begonnen hat, durch das viele Liebesgedusel, hat das Buch, für mich, dann sehr an Spannung abgebaut. Das zog sich alles so hin. Es gab zwar zwischendurch noch Spannungsmomente, aber diese waren nicht durchweg vorhanden. Ein bisschen weniger Sex und dafür mehr Blut hätte mir persönlich besser gefallen.

Fazit:
Auch wenn mich dieses Buch nicht vollkommen überzeugt hat, liegt „Die Jagd“ von Richard Laymon schon parat. Ich mag seine offene, brutale, anzügliche Schreibweise und die Storys die er sich ausgedacht hat. Falls ihr Laymon begeistert seid, ist „Der Gast“ nicht unbedingt ein Lesemuss. Alle die noch kein Buch von Richard Laymon gelesen haben, es aber vorhaben, sollten nicht mit Diesem beginnen.

Das Aroma-Pflegeschaumbad Phantasiewelt

*Werbung*

Flamingos, Einhörner und Co. sind ja derzeit der absolute Trend. Ich persönlich kann mich dafür nicht so richtig begeistern. Klar das Aussehen zieht erstmal an, aber wenn mir der Inhalt nicht gefällt, bleibt das Produkt trotz schönem Aussehens im Regal stehen.

Exklusiv für die Müller Holding Ltd. & Co. KG hat Kneipp diese Edition kreiert, die es für mich zu testen galt.

Produktdetails

Ab November 2017 ist dieses Pflegeschaumbad exklusiv nur bei Müller und direkt in den Kneipp Shops (Shop-Übersicht) erhältlich.

Wie gefällt mir dieses Aroma-Pflegeschaumbad?

Jaja…das miese Herbstwetter kann einem schon ganz schön die Laune verderben. Man sitzt zu Hause und weiß nichts mit sich anzufangen.

Da hilft eine schöne warme Badewanne, dazu ein leckerer Kakao, ein spannendes Buch und das Wetter ist vergessen.

Also…Wasserhahn aufdrehen. Die Verschlusskappe mit dem Badezusatz auffüllen und ins Badewasser geben. Sofort färbt sich das Wasser leicht rot.

Wie bei allen Pflegeschaumbädern von Kneipp, haben wir auch bei der „Phantasiewelt“ eine tolle Schaumbildung, die mir auch bis fast zum Schluss erhalten bleibt.

20171105_161732.jpg

Der Mix aus Pflaume und Hibiskus hat mich sehr angesprochen und ich war gespannt, wie sich der Geruch in der Badewanne entfaltet.

Leider muss ich sagen, das mir das Zusammenspiel nicht so gut gefällt. Es riecht nicht schlecht, aber andere Aroma-Pflegeschaumbäder von Kneipp gefallen mir einfach besser.

Wie aber bei allen Produkten ist das reine Geschmackssache…der Eine mag es, der Andere nicht. Also nicht abschrecken lassen und trotzdem einfach mal: „Ab zu Müller und daran schnüffeln!“

Unterstützt mit Kneipp® ein Naturschutzprojekt des WWF

*Werbung*

Unterstuetzen-Sie-mit-uns-den-WWF

Bereits im letzten Jahr hat Kneipp® gemeinsam mit dem WWF ein Kooperationsprojekt zum Schutz des Namatimbili-Küstenwaldes in Tansania ins Leben gerufen.

Aktuell gibt es dazu wieder eine tolle Aktion:

Für jeden Einkauf im Kneipp Online-Shop unterstützt Kneipp® den WWF mit 5 Euro. Für Einkäufe ab 50 Euro sind es sogar 100 Euro. Bis Weihnachten will Kneipp® so 100.000 Euro zusammenbekommen – und das Projekt in Tansania damit unterstützen.

Unterstützt Kneipp® bei der Aktion – und gewinnt!!!

Unter allen Käufern mit einer Einkaufsumme ab 50 Euro verlost Kneipp® drei große Kuscheltiere aus der WWF Plush Collection.

WWF-Plüschtiere-gewinnen

Als Dank für die Unterstützung des Naturschutzprojekts erhält zudem jeder Teilnehmer mit einem Einkauf ab 50 Euro eine personalisierte Urkunde per Post.

Schaut Euch gerne nochmal die Teilnahmebedingungen an.

Alle Details zur Aktion, und was Kneipp® bisher mit dem Projekt erreicht hat findet Ihr hier:

>>KLICK<<

Ich finde, dass ist eine schöne Sache und werde mich auf jeden Fall an der Aktion beteiligen. Warum auch nicht? Ich bin mittlerweile ein absoluter Fan der Kneipp-Produkte, Weihnachten steht vor der Tür und ich habe noch was Gutes getan.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Corny Haferkraft Kakao

*Werbung*

20 Riegel Corny Haferkraft Kakao waren in meinem Testpaket von brands you love enthalten und diese galt es selbst zu probieren und natürlich auch zu verteilen.

Der weiche Riegel ist der perfekte Snack für den großen Hunger zwischendurch.

Die CORNY Haferkraft Sorten enthalten im Gegensatz zu anderen Müsliriegeln ausschließlich Hafer als Getreide. Der Hafergehalt eines Riegels liegt je nach Sorte bei mindestens 48% – also der perfekte Ballaststofflieferant für alle, die den Tag aktiv genießen wollen.

Corny Haferkraft ist in 3 verschiedenen Sorten erhältlich:

CORNY Haferkraft Kakao

CORNY Haferkraft mandel-karamell

CORNY Haferkraft cranberry-kürbiskern

Fotos: Schwartauer Werke GmbH & Co.KG

Alle Corny Haferkraft Sorten sind als Faltschachtel mit 4 Riegeln à 35 g im Einzelhandel erhältlich. Preis pro Packung 1,29 € (UVP)

Für mich, meine Familie, meine Freunde und Arbeitskollegen galt es den Corny Haferkraft Kakao genauer unter die Lupe zu nehmen.

20171028_082408.jpg

Die Verpackung lässt sich sehr leicht öffnen und der Riegel verströmt gleich einen sehr leckeren, schokoladigen Geruch.

Er ist so weich und saftig, dass man ihn zusammendrücken kann, ohne das etwas abfällt. Auch beim Abbeißen habe ich kein Problem mit unschöner Krümelei. Man kann ihn also überall essen, ohne Angst haben zu müssen hässliche Krümel zu hinterlassen. Perfekt.

Der Riegel ist leicht süß, aber nur soviel um den Geschmack auf einen sehr angenehmen Level zu bringen. Er ist sehr schokoladig und schmeckt mir richtig gut. Die Konsistenz ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Durch die Vollkorn Haferflocken ist viel kauen angesagt.

Im erste Moment erscheint einem der Corny Riegel sehr klein, aber die Menge ist ausreichend, unheimlich sättigend und genau richtig für den kleinen Hunger zwischendurch.

Bei meiner Mum und ihrem Mann ist der Riegel unheimlich gut angekommen und ich musste ihnen auch noch je einen mit nach Hause geben.

Meine Tochter mag den Geschmack sehr gerne, aber die Konsistenz gefällt ihr nicht.

Meinem Mann schmeckt der Haferiegel auch gut, aber er hat das Gefühl, dass es immer mehr im Mund wird.

Hier könnt ihr die Testberichte von 2 weiteren Mittesterinnen und ihren Familien nachlesen:

BeautyPeaches (in Kürze)
Xenokuss

Corny-Riegel gehören schon lange zu meinen Zwischendurch-Snacks. Die Corny Haferkraft Kakao erweitert nun das Sortiment meiner bisherigen Favoriten. Sehr gespannt bin ich auch auf den Gechmack der Corny Haferkraft Mandel-Karamell.

KRÜGER YOU CHILL OUT Trinkschokolade mit Lavendel

*Werbung*

Ich bin eine von 5.000 Testerinnen, die die Gelegenheit bekommt die neue „KRÜGER YOU CHILL OUT Trinkschokolade mit Lavendel“ zu probieren.

Mein Testpaket von mytest ist heute mit folgendem Inhalt bei mir eingetroffen:

IMG_20171104_173525_013.jpg

Genussvolle Entspannungsmomente mit einem neuen, einzigartigen Geschmack! KRÜGER YOU hat für Dich die perfekte Möglichkeit gefunden Ruhepausen in Deinen Alltag einzubauen, aktiv zu entspannen und Dir beim Entschleunigen zu helfen: Die milchlösliche Trinkschokolade CHILL OUT mit fein vermahlenem Lavendelblütenpulver sorgt für ruhige Phasen, die Dir neue Energie schenken, um bewusster zu leben.

Die KRÜGER YOU CHILL OUT Trinkschokolade mit Lavendel passt sich Deinem bewussten Lifestyle an. Die Kakao-Innovation ist nicht nur mit Lavendelblütenpulver, sondern auch zusätzlich mit Hopfen- und Melissenextrakt angereichert. Diese natürlichen Inhaltsstoffe helfen Dir abzuschalten und einen freien Kopf nach einem stressigen Tag zu bekommen.

(Textquelle: mytest.de)

Nun werde ich gemeinsam mit meiner Familie, Freunden und Arbeitskollegen die „Krüger You Chill Out Trinkschokolade mit Lavendel“ ausgiebig probieren. Ob als Getränk oder auch verarbeitet in Gebäck. Mal schauen was mir hier so einfällt.

Ich bin schon ganz gespannt auf die Lavendelnote.

Wie mir und meinen Mittestern die Trinkschokolade gefällt…erfahrt ihr nach der Testphase.

Abbie Taylor: Denn niemand wird dir glauben

Ein Psychothriller, in dem der Alptraum einer jeden Mutter wahr wird.

20171022_173448.png

Verlag: Goldmann
eBook mit 222 Seiten
Erscheinungsdatum: November 2009
Genre: Psychothriller
Preis: 3,99 € (Taschenbuch: 8,99 €)
Bestellbar: hier

Autorin:
Abbie Taylor stammt aus Irland und arbeitet als Ärztin. Neben ihrem Beruf widmet sie sich dem Schreiben und hat bisher die beiden Romane »Denn niemand wird dir glauben« und »Die sanfte Hand des Todes« veröffentlicht. Heute lebt die Autorin mit ihrem Ehemann und den beiden gemeinsamen Kindern abwechselnd in Irland und Großbritannien.

Klappentext:
Für Emma Turner wird der Alptraum einer jeden Mutter wahr: Beim Einsteigen in die U-Bahn wird sie von ihrem kleinen Sohn Ritchie getrennt, die Türen schließen sich, und Emma bleibt allein am Bahnsteig zurück. Wie durch ein Wunder findet sie Ritchie an der nächsten Station wieder, denn eine hilfsbereite Fremde hat sich ihm angenommen. Diese stellt sich als Antonia vor und überredet Emma, auf den Schreck noch etwas trinken zu gehen. Doch als Emma im Café Antonia für einen Moment aus den Augen lässt, ist diese verschwunden – und hat Ritchie mitgenommen …

Ich habe gelesen:
Für mich und wahrscheinlich alle Mütter und Väter dieser Welt das schlimmste was passieren kann. Das Kind ist spurlos verschwunden. Ich würde Wahnsinnig werden. Mit diesem Thema beschäftigt sich die Autorin Abbie Taylor in diesem Buch.

Emma ist eine depressive, alleinerziehende Mutter. Sie lebt von Sozialhilfe, hat keine Familie, keine Freunde und ist völlig vereinsamt. Als ihr kleiner Sohn Ritchie verschwindet wacht sie nach einem Nervenzusammenbruch im Krankenhaus auf.

Die Polizei nimmt die Aussagen von Emma auf, glaubt ihr aber zunächst nicht. Nachdem aber die Hausärztin von Emma bestätigt, dass Emma einen Sohn hat, leitet die Polizei die Ermittlungen ein.

Doch nach einem weiteren Gespräch mit der Hausärztin, kommen brisante Aussagen, die Emma getroffen hat, ans Licht und die Polizei glaubt nicht mehr an eine Entführung, sondern eher daran, dass Emma ihren Sohn hat verschwinden lassen.

Was nun? Keiner will Emma glauben. Selbst als sie Ihren Sohn, auf einem Überwachungsvideo, am Flughafen mit einer Frau wiedererkennt hegen die Polizisten Zweifel an der Glaubwürdigkeit von Emma. Natürlich gehen sie der Spur nach und verhören die Familie die Emma mit Ritschi erkannt hat, aber hier scheint alles in Ordnung zu sein.

Emma ist verzweifelt. Wie kann sie beweisen, dass der kleine Junge auf dem Überwachungsvideo wirklich ihr Sohn ist. Sie bekommt unverhofft Hilfe eines Fremden, der ihr schon am Tag des Verschwindens von Ritschie versucht hat zu helfen. Rafe ist der einzige der nicht an ihr zweifelt und ihr unerschütterlich zur Seite steht.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, so dass man der Geschichte gut folgen kann. Immer wieder erfährt der Leser in Rückblicken von Emmas bisherigem Leben, wie es dazu kam, dass sie so vereinsamt ist und wie sie mit ihrem Kind zurecht gekommen ist.

Bis zum Ende wusste ich nicht, wer hier lügt. Hat Emma ihren Sohn wirklich verschwinden lassen? Oder lügt die Familie des kleinen Jungen auf dem Überwachungsvideo. Genauso geht es auch den Personen, die Emma helfen wollen.

Wird Emma ihren Sohn wiederbekommen? Oder hat sie ihren Sohn vielleicht selber auf dem Gewissen?

Um das zu erfahren müsst ihr selber lesen, denn ich werde es Euch nicht verraten.

Fazit:
Ich hatte eigentlich einen Thriller mit spannenden Psychospielchen erwartet, aber davon gab es nicht viel. Mit einem Psycho-Thriller hat dieses Buch also ,meiner Meinung nach, kaum etwas zu tun. Die Geschichte von Emma ist sehr traurig und ich würde es eher in das Genre Drama stecken.

Die Story ging mir sehr unter die Haut und hat mich gut unterhalten!

Corny Haferkraft Kakao

*Werbung*

„Herzlichen Glückwunsch – du bist dabei“

20 Riegel Corny Haferkraft Kakao waren in meinem Testpaket von brands you love enthalten.

20171026_160535[1].jpg

Wandern, Radfahren, Spazieren gehen – der goldene Oktober lädt alle nochmal nach draußen ein! Und weil Bewegung an der frischen Luft bekanntlich Hunger macht, ist es gut, einen kleinen Snack dabei zu haben. So wie CORNY Haferkraft Kakao.

Die CORNY Haferkraft Riegel bestehen aus mindestens 48% Vollkornhaferflocken und sind damit als Ballaststoffquelle eine leckere Zwischenmahlzeit. Die Riegel passen ideal in jede Handtasche, den Sportbeutel oder die Jackentasche.

(Textquelle: brands you love)

Die ersten Riegel habe ich schon verteilt.

4 Corny Riegel durfte die liebe Brina von BeautyPeaches für sich und ihre Familie zum Testen mitnehmen.
20171026_165820[1].jpg

Weitere 4 Riegel hat Jessica von Xenokuss für ihre Familie erhalten.

Die restlichen Riegel werde ich gemeinsam mit meiner Familie, Freunden und Arbeitskollegen probieren.

Ich bin schon sehr auf den Geschmack gespannt und natürlich auch, was denn meine Mittester sagen.

Michael Koglin: Seelensplitter

Die Dämonen der Vergangenheit sind erwacht – und bringen den TodScreenshot_20171019-193019.png

Verlag: Goldmann
eBook mit 192 Seiten
Erscheinungsdatum: Dezember 2012
Genre: Thriller
Preis: 3,99 € (Taschenbuch: 8,99 €)
Bestellbar: hier

Autor:
Michael Koglin lebt als freier Journalist, u. a. für Mare, Brigitte, NDR und Die Zeit, sowie als Schriftsteller in Hamburg. Neben Kriminalromanen hat er Kurzgeschichten, Kinder- und Sachbücher sowie zahlreiche Drehbücher und Theaterstücke verfasst. Er wurde mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Bekannt wurde Michael Koglin nicht zuletzt mit der »Dinner for One«-Reihe, schwarzhumorigen Krimis mit dem Personal des bekannten Silvester-Sketches.

Klappentext:
»Es wird mich töten, Lina«, sagte Carolin. »Uns alle.« Die junge Polizistin Lina Andersen kennt Carolin aus einer Gruppentherapie. Lina hatte schon damals Carolines paranoide Züge bemerkt, deshalb schickt sie die Frau nun weg. Außerdem will Lina nichts mehr mit der Vergangenheit zu tun haben. Das ist vorbei. Eine Woche später steht Lina vor Carolins Leiche. Die junge Frau wurde brutal ermordet. Als eine weitere ehemalige Teilnehmerin der Therapiegruppe umgebracht wird, kann Lina nicht mehr vor der Vergangenheit fliehen. Die alten Dämonen sind erwacht …

Nachdem ich „Der Mädchenmacher“ von Michael Koglin bereits gelesen habe, wollte ich das erste Buch aus der Reihe um Lina Andersen natürlich auch gerne lesen, auch wenn mich „Der Mädchenmacher“ nicht gänzlich überzeugt hatte.

Meine Meinung:

Zwei Leichen aus dem Umfeld von Lina…und es sollten nicht die Letzten sein. Mord durch einen explodierten Vibrator? Was ist da los? Um was geht es hier? Alle Hinweise führen in die Vergangenheit von Lina.

Lina beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. An sich ist das ja nichts Schlimmes. Was mich aber hier unheimlich stört ist, dass eine Polizistin Beweise und Hinweise zurück hält, die den Täter vielleicht schon eher entlarven könnten. Kann man so eine Polizistin überhaupt ernst nehmen?

Nun gut…ist halt so. Unterstützung erhält sie von dem sympathischen Asiaten Che. Ihn hat sie während ihres Dienstes kennengelernt. Che steht Lina immer zur Seite und auf ihn kann sie sich verlassen. Oder?

Gemeinsam stellen sie sich der Vergangenheit, doch die Zeit arbeitet gegen sie. Immer mehr Menschen müssen sterben wegen einer Vergangenheit, an die Lina sich nicht erinnern kann.

Zwischendurch erhält der Leser erschütternde Rückblicke und Gedankenblitze eines offensichtlich missbrauchten Kindes. Echt Grausam. Handelt es sich hierbei etwa um Lina?

Die Geschichte ist gut konstruiert. Der Autor schaffte es mich bis zum Schluss im Unklaren zu lassen. Ich hatte keine Vermutung, wer der Täter sein könnte, es war absolut nichts vorhersehbar und das hat mir sehr gut gefallen.

Die Auflösung am Ende war natürlich der absolute Hammer. Damit hätte ich nie gerechnet. Allerdings muss ich sagen hier fehlten mir noch ein paar Seiten. Die Auflösung gab es, ja, aber dieses abrupte Ende hat dann doch noch ein Paar neue Fragen aufgeworfen.

 

Fazit:
Michael Koglin ist mit „Seelensplitter“ ein überaus spannender Thriller gelungen. Packend und nervenzerreißend. Trotz kleinerer Kritikpunkte erhält das Buch von mir eine Leseempfehlung.

Michael Koglin: Der Mädchenmacher

Screenshot_20170902-134554

Verlag: Goldmann
eBook mit 200 Seiten
Erscheinungsdatum: Oktober 2014
Genre: Thriller
Preis: 3,99 € (Taschenbuch: 8,99 €)
Bestellbar: hier

Autor:
Michael Koglin lebt als freier Journalist, u. a. für Mare, Brigitte, NDR und Die Zeit, sowie als Schriftsteller in Hamburg. Neben Kriminalromanen hat er Kurzgeschichten, Kinder- und Sachbücher sowie zahlreiche Drehbücher und Theaterstücke verfasst. Er wurde mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Bekannt wurde Michael Koglin nicht zuletzt mit der »Dinner for One«-Reihe, schwarzhumorigen Krimis mit dem Personal des bekannten Silvester-Sketches.

Klappentext:
Auf einer gedeckten Tafel liegt die zerstückelte und lukullisch garnierte Leiche von Karen Kreft. Einen solch perversen Tatort hat die junge Polizistin Lina Andersen noch nicht gesehen. Wie sie bald herausfindet, war die Ermordete Mitglied einer Gruppe militanter Tierschützer. Hat sich ein Tierzüchter, der von der Gruppe überfallen wurde, brutal gerächt? Lina ermittelt undercover und schleust sich in die Tierschutzorganisation ein. Viel zu spät merkt sie, dass sie auf der falschen Fährte ist. Und dann gerät sie selbst in den Fokus des Täters, der begonnen hat, sich in einen wahren Blutrausch zu morden …

„Der Mädchenmacher“ ist Michael Koglins zweiter Thriller in dem die Polizistin Lina Andersen ermittelt. Hätte ich das vorher gewusst, dann hätte ich natürlich mit dem ersten Buch „Seelensplitter“ begonnen. Ich recherchiere aber vorher fast nie. Ärgert mich natürlich dann im Nachhinein, aber wenn mich der Klappentext anspricht oder ich eine Rezension gelesen habe, die mich neugierig gemacht hat, dann wird das Buch gekauft und los geht’s.

Meine Eindrücke:

Anfangs hatte ich ein wenig Schwierigkeiten mit dem Schreibstil. Die abwechselnden Erzählperspektiven haben mich sehr verwirrt und ich musste sogar zurück blättern und nochmals lesen, weil ich nicht wusste, von wem jetzt gerade die Rede war. Das hat sich zwar mit der Zeit gegeben, aber ich denke 1 bis 2 Handlungsstränge weniger wären besser gewesen.

Die junge, naive Polizistin Lina Andersen ist eigentlich Streifenpolizistin, wird aber zu dem Fall Karen Kreft hinzugezogen, um als verdeckte Ermittlerin in einem Supermarkt herauszufinden, warum die Tierschützerin Karen ermordet wurde. Sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln.

Lina ist eine sehr sympathische Protagonistin, die allerdings auch ziemlich dickköpfig ist. Sie unternimmt Alleingänge, verstößt gegen Vorschriften und bringt sich dabei, mehr als einmal, in Gefahr. Selbstüberschätzung war an der Tagesordnung.

Ich habe Einblicke in die Psyche der Opfer und auch in die des Täters, oder vielleicht auch der Täter?, erhalten. Das Thema Kannibalismus wurde aufgegriffen und war echt ekelerregend. Auch Korruption und Tierschutz spielten eine Rolle.

Immer wieder habe ich aufs Neue gerätselt, wer hinter diesen grausamen Taten stecken könnte. Die Handlung hält viele Wendungen bereit. Es werden Immer wieder kleine Hinweise gestreut, die jedoch erst am Ende für Aufklärung sorgen.

Auch habe ich mich die ganze Zeit gefragt, was es denn mit dem Buchtitel auf sich hat. Zum Glück hat Dieser am Ende auch noch einen Sinn ergeben.

Fazit:
Zu 100% hat mich dieser Thriller nicht überzeugt. Wie schon angedeutet waren es für mich persönlich zu viele Handlungsstränge. Zeitweise sehr verwirrend. Weniger ist manchmal einfach mehr.

Trotzdem wurde ich sehr gut unterhalten und Spannung war bis zum Ende gegeben, sodass ich jetzt neugierig bin, was Herr Koglin im ersten Buch „Seelensplitter“ für den Leser bereit hält.

 

 

 

Mein aktuelles Nageldesign!!!

♥Diesen Monat möchte ich Euch mal wieder meine Nägelchen zeigen.♥

20171019_074142.png

Nachdem ich die letzten 4 Wochen ganz schlichte Nägel hatte, musste mal wieder etwas Farbe her. Schnell stand der Plan.

La Catrinas mit einer rot, schwarz, weiß Kombination.

Liebe Katja…nicht nur mit schönen Nägeln, sondern auch mit einem Grinsen im Gesicht habe ich mich gestern auf den Heimweg gemacht. Es war wieder sehr lustig mit Dir. Ich fühle mich super gut aufgehoben und freue mich schon auf das nächste Mal.

Mehr von meiner lieben Katja findet Ihr bei Facebook unter >> Cherrydevilnails