L’OREAL perfect match

Ich bin wieder Teil einer Testaktion der lieben BeautyPeaches und durfte die neue perfect match von L’OREAL testen.

wpid-20151030_070448-1.jpg 

Produktinformationen:

Damit sich das Make-up optimal mit Ihrer Haut vereint, haben die Make-up-Designer von L’OREAL PARiS eine neue Formel entwickelt. Das Besondere: das gut deckende Make-up orientiert sich zusätzlich am Hautunterton, der kalt, warm oder neutral sein kann – das variiert von Frau zu Frau.

Die neue Formel beinhaltet drei Bausteine, die eine möglichst genaue Farbübereinstimmung und Ebenmäßigkeit mit Ihrer Haut bewirken:

Neue mikrofeine Farb- und Glanzpigmente ermöglichen eine perfekte Übereinstimmung mit dem Teint. Sie erfassen den Ton und Unterton Ihrer Haut auf Mikroebene und bilden eine hohe Deckkraft – ganz ohne Maskeneffekt.

Eine Mischung aus vier speziellen, nicht fettenden Ölen verfeinert die exklusive Textur und präzisiert den Farbton durch ein ebenmäßigeres Verteilen der Farbpigmente. Gleichzeitig werden Hautunregelmäßigkeiten kaschiert.

Eine Kombination aus Feuchtigkeit spendenden Zusatzstoffen Glycerin, Vitamin E und Vitamin B5 sorgt für hohen Komfort beim Auftragen und hinterlässt ein glattes und geschmeidiges Hautgefühl – 25 Stunden lang.

Für jeden Hauttyp gibt es eine passende Nuance und um schneller herauszufinden, welche zu dir passt, bekommst du hier mit nur 3 Klicks die passende präsentiert.

Mein Ergebnis lautete: 3.N – Creamy Beige

Die Foundation befindet sich in einem praktischen Glasflakon und ist mit einem Pumpspender ausgerüstet. Finde ich toll, denn so ein Pumpspender sorgt für die perfekte Dosierung.

Die Anwendung:

Ich habe die Foundation auf mein gereinigtes Gesicht mit den Händen aufgetragen. Aufgrund der schönen Konsistenz lies sie sich auch wunderbar verteilen und die Nuance hat sich augenblicklich meiner Gesichtsfarbe angepasst. Unebenheiten und unpassende Pickel und Rötungen waren nicht mehr zu sehen.

Ich bin ja eigentlich kein Freund von Make-Up, da ich immer das Gefühl habe, dass meine Haut nicht mehr atmen kann und sich alles so schwer anfühlt, aber ich muss sagen: „Die perfect match von L’OREAL gefällt mir wirklich gut.“ Ich hatte den ganzen Tag ein angenehmes Gefühl und es bildeten sich auch keine Risse im laufe des Tages, wie das manchmal bei Make-up der Fall ist.

Fazit: Mich hat die perfect match Foundation von L’OREAL PARiS überzeugt und ich würde wieder danach greifen.

Miracle Match: Neue Foundation von Max Factor

Meine liebe Freundin BeautyPeaches hat die Gelegenheit bekommen, die neu Foundation von Max Factor zu testen. Ich habe natürlich auch Sachet’s von ihr erhalten. Drei von insgesamt sechs Nuancen durfte ich testen, die ab Anfang September 2015 im Handel erhältlich sind.

wpid-20150823_105052.jpg

Das sagt Max Factor:

Gehört auch ihr zu den Frauen, die sich einen makellosen und natürlich aussehenden Look wünschen? Oft ist es schwierig da die richtige Foundation zu finden, denn die muss schließlich perfekt zum Hautton passen, Rötungen und Flecken kaschieren und dabei auch noch Feuchtigkeit spenden.

Rettung ist in Sicht: Die neue Miracle Match Foundation von Max Factor soll all diese Wünsche jetzt in einem Produkt erfüllen und für ein natürliches und perfekt auf den Hautton abgestimmtes Finish sorgen.

Wie funktioniert es?

Das Geheimnis steckt in der innovativen Formel: Die enthält weniger Puder und zusätzliche, transparente Mica Schimmer-Partikel. Dadurch soll die natürliche Strahlkraft der Haut erhalten bleiben. Zusätzlich sollen lichtreflektierende Partikel für den angesagten Weichzeichner-Effekt sorgen. Die Haut wird dabei dank Wasser, Glycerin und den Vitaminen E und B mit Feuchtigkeit versorgt. Die Foundation passt sich also dem individuellen Hautton an, bietet mittlere Deckkraft und kaschiert Unregelmäßigkeiten – so entsteht die Illusion eines makellosen Teints.

Ein Tipp vom Max Factor Make-up Artist Stephan Schmied: Die Foundation am besten mit einem Schwämmchen von der Gesichtsmitte zum Haaransatz auftragen und anschließend mit den Fingerspitzen etwas nacharbeiten und sanft einklopfen. So wird die Foundation gleichmäßig verteilt und es enstehen keine Ränder! 

Nun zu meinem Testergebnis:

Der Geruch der Foundation gefällt mir schon mal gut. Sehr dezent, süßlich…ich kann den Geruch leider nicht wirklich beschreiben…gefällt mir aber.

Die Foundation ist sehr Flüssig und lässt sich dementsprechend sehr gut auftragen und im Gesicht verteilen. Leider ist die Dosierung aus so einem Sachet immer sehr schwierig, sodass ich natürlich erstmal viel zu viel im Gesicht hatte. Man braucht wirklich nur ganz wenig. Scheint also sehr ergiebig zu sein.

Alle 3 Nuancen haben sehr gut abgedeckt. Meine mittlerweile dauerhaft leicht-rot-gefleckten Wangen waren nicht mehr zu sehen. Bronze 80 passte am besten zu meinem Hauttyp. Natural 50 und Sand 60 waren zu hell für meinen Teint.

Aber seht am besten selbst:

wpid-20150823_105527-3.jpg

Natural 50

wpid-20150823_110917-1.jpg

Bronze 80

wpid-20150823_111553-1.jpg

Sand 60

Leider sind die Bilder nicht ganz so gut geworden. Ich habe es einfach nicht besser hin bekommen, aber ich hoffe ihr könnt den Unterschied trotzdem erkennen. Ich habe jeweils nur eine Gesichtshälfte geschminkt.

Ich persönlich mag nicht so gerne Foundations. Ich habe immer das Gefühl, es beschwert meine Haut und sie kann nicht mehr atmen. Geht das dem ein oder anderen auch so? Ich muss auch sagen, nach einigen Stunden sah mein Gesicht gar nicht mehr so frisch aus. Meine Haut war trocken und leicht rissig. Das ist aber bisher bei allen Foundations der Fall gewesen, die ich ausprobiert habe. Hat also nichts mit der Miracle Match Foundation von Max Factor zu tun.

Ich verwende lieber getönte Tagescremes, die reichen für meine Zwecke vollkommen aus.