MONTAG IST KINGTAG

Jeden Montag ein eBook aus der Story Selection von Stephen King lesen

Stephen King hat zahlreiche und vielseitige Kurzgeschichten geschrieben, die psychologisch packend und manchmal schlicht schmerzhaft wie ein Schlag in die Magengrube sind. Die besten veröffentlicht der Heyne Verlag jeden Montag als eBook only.

Wenn Omi zu Deinem größten Albtraum wird: „OMI“ von Stephen King

unnamed

Omi? Willst du jetzt deinen Tee, Omi? – Nichts.
Die Augen waren geschlossen.
Der Mund war geöffnet.
Die Hand hing herab.
Aber das war erst der Anfang …

Der 11-jährige George soll, während seine Mutter seinen großen Bruder im Krankenhaus besucht, auf seine blinde Großmutter aufpassen. Ihm ist nicht ganz wohl bei der Sache, hat ihm die stark übergewichtige Frau doch schon früher Angst gemacht. So richtig unwohl wird ihm aber erst, als seine Omi plötzlich stirbt …

„OMI“ ist eine Kurzgeschichte von STEPHEN KING und Teil der Aktion MONTAG IST KINGTAG. Seit Beginn dieses  Jahres veröffentlicht der Heyne Verlag jeden Montag eine Kurzgeschichte von STEPHEN KING als eBook only.

Alle Infos und die eBooks finden Sie unter www.heyne.de/stephenking.

Hans Koppel: Entführt

Titel: Entführt
Originaltitel: Kommer aldrig mer igen
Autor: Hans Koppel
Genre: Thriller
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-43718-0
Seiten: 350
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99 €

Autor:
Hans Koppel ist das Pseudonym des erfolgreichen schwedischen Kinderbuchautors Peter Lidbeck. Er wurde 1964 in Helsingborg geboren. Nach seinem Literaturstudium hat er lange als Journalist gearbeitet, bevor er sich gänzlich dem Schreiben zuwandte. Er lebt heute mit seiner Frau und seiner Tochter in Stockholm.

Klappentext:
Als Ylva ihr Büro verlässt, ahnt sie nicht, dass sich ihr Leben in Kürze für immer verändern wird. Sie verabschiedet sich von ihren Kollegen, wünscht allen einen schönen Abend und macht sich auf den Heimweg. Nach wenigen Minuten hält ein Auto neben ihr. Alte Bekannte, wie es scheint. Sie bieten Ylva an, sie ein Stück mitzunehmen. Ylva fühlt sich unbehaglich, doch sie will nicht unhöflich sein, nimmt das Angebot an und steigt ein. Eine Entscheidung, die sie für immer bereuen wird.

Zum Buch:
Auf dem Heimweg von der Arbeit wird Ylva entführt. Man verfrachtet sie in einen schalldicht isolierten Keller und demütigt sie. Ylva kennt ihre Entführer, ein lang zurückliegendes Ereignis, das Ylva eigentlich für immer vergessen wollte, verbindet sie mit den Tätern. Der Keller, in dem Ylva gefangen gehalten wird, liegt nur wenige Meter von ihrem Zuhause entfernt. Über einen Bildschirm, den ihre Entführer in dem Kellerverlies angebracht haben, kann sie verfolgen, was dort vor sich geht. Sie sieht ihren Mann Mike, wie er das Haus verlässt. Oder ihre achtjährige Tochter Sanna, wie sie im Garten spielt. Wie gern wäre sie bei ihnen! Aber Ylva kann sich nicht bemerkbar machen. Verzweifelt trommelt sie an die Tür, an die Wände, auf den Boden und schreit sich die Seele aus dem Leib. Doch das ist erst der Anfang ihrer Pein.

Als ich Anfing das Buch zu lesen war ich sofort gefesselt. Das Buch geht gleich spannend los. Ich muss aber sagen das sich der Mittelteil fürchterlich in die länge gezogen hat. Es passiert nichts wirklich aufregendes und man warten darauf das das Buch endlich wieder an Spannung aufnimmt. Da der Autor aber sehr flüssig schreibt hat man den langweiligen Mittelteil schnell hinter sich gebracht. Zum Schluss nimmt das Buch wieder Fahrt auf und wird wieder interessant. Ich finde man hätte mehr auf die einzelnen Personen eingehen können. Man wartet immer darauf mehr Hintergrundinfos zu bekommen oder ein bisschen mehr über die Gefühle der einzelnen Personen zu erfahren. Da hätte man vielleicht noch das ein oder andere dazu schreiben können.

Fazit:
Ich bin froh das ich das Buch dank BeautyPeaches lesen durfte, würde es aber nicht nochmal lesen wollen, wie ich es sonst bei guten Büchern mache. Man hätte der Geschichte gerade im Mittelteil mehr Pfeffer geben können. Die Geschichte war spannend und als Leser möchte man natürlich wissen: Gelingt ihr die Flucht? Was geschieht mit ihrer Familie? Was hat die Entführer dazu bewegt Ylva zu entführen? Das veranlasst einen die Geschichte bis zum Ende zu lesen. Man möchte ja schließlich Antworten haben. Da hat der Autor ganze Arbeit geleistet und bietet Spannung bis zur letzten Seite.

Stephen King: Doctor Sleep

 wpid-20150810_210024-1.jpg

Titel: Doctor Sleep
Autor: Stephen King
Genre: Roman
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-26855-5
Seiten: 704
Sprache: Deutsch
Preis: 17,99 €
erhältlich: hier

Autor: Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Im November 2003 erhielt er den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk. Bei Heyne erschien zuletzt sein allseits hochgelobter Bestsellerroman Joyland.

Klappentext: Nur mühevoll kann Dan Torrance die Schrecken verarbeiten, die er als Dreirad fahrendes kleines Kind im Hotel Overlook erlitten hat. Obendrein hat er die Suchtkrankheit seines besessenen Vaters geerbt und nimmt daher fleißig an Treffen der Anonymen Alkoholiker teil. Seine paranormalen Fähigkeiten – das Shining – setzt er nun in seinem Beruf ein: In einem Hospiz spendet er Sterbenden in ihren letzten Stunden Trost. Man nennt ihn Doctor Sleep. Währenddessen ist auf Amerikas Highways eine Sekte auf der Suche nach ihrem Lebenselixier unterwegs. Sie nennt sich der Wahre Knoten, und ihre Mitglieder sehen so unscheinbar aus wie der landläufige Tourist – Ruheständler in Polyesterkleidung, die in ihr Wohnmobil vernarrt sind. Aber sie sind nahezu unsterblich, wenn sie sich vom letzten Lebenshauch jener Menschen ernähren, die das Shining besitzen. Das Mädchen Abra Stone besitzt es im Übermaß und gerät ins Visier der mörderischen Sekte. Um sie zu retten, weckt Dan die tief in ihm schlummernden Dämonen und ruft sie in einen alles entscheidenden Kampf.

Zum Buch: Doctor Sleep ist die Fortsetzung zum Roman Shining. Leider habe ich den Roman nicht gelesen, aber die Verfilmung von Shining habe ich gesehen. Daher hatte ich immer den kleinen Jungen vor Augen der auf seinem Dreirad durch die Flure eines Hotels fährt. Nur knapp ist er dem Tod entkommen, denn sein Säufer-Vater Jack Torrance wollte ihn und seine Mutter töten. Danny, hat das Grauen, welches er im Overlook Hotel in Colorado erlebt hat, überlebt.

Zwischenzeitlich ist Danny erwachsen geworden und nennt sich nun Dan und er ist ein Trinker. Zur hälfte vererbt von seinem Vater und zum anderen trinkt er um sein Shining zu unterdrücken.

Aber Dan will nicht mehr trinken. Er möchte wieder ein schönes Leben führen. Ein für ihn einschneidendes Erlebnis bringt ihn endlich zur Vernunft. Nach Jahren der ruhelosen Wanderschaft kommt er an einen Ort, an dem er einen Neuanfang beginnen will. Er nimmt an Treffen der Anonymen Alkoholiker teil, gewinnt Freunde und arbeitet in einem Hospiz. Dort nennt man ihn Doctor Sleep, denn Dan Torrance hilft den Sterbenden friedlich rüber zu gleiten ins Reich der Toten.

Eines Tages nimmt ein kleines Mädchen Namens Abra Stone Kontakt mit Dan auf. Sie wurde mit einem sehr starken Shining geboren. Bereits als Säugling hat sie Kräfte, die ihre Eltern sehr beunruhigen. Natürlich wird der „Wahre Knoten“ auf das Mädchen aufmerksam. Die Sekte auf der Suche nach starkem Lebenselexier. Sie wollen das Mädchen unbedingt haben, um ihr, wie der „Wahre Knoten“ es nennt, Steam auszusaugen. Eine gnadenlose Jagd beginnt. Dan und seine Freunde helfen Abra um sie zu retten und den „Wahren Knoten“ zu vernichten.

Ich habe gelesen: Anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten in das Buch rein zu kommen. Hatte lange kein Buch von Stephen King gelesen. Irgendwann flutschte es dann aber. Sonntags hatte ich nicht mal Zeit für meine Freundin und musste sie mit sehr knappen Nachrichten abspeisen, weil ich das Buch nicht weglegen konnte. Es ist von Vorteil wenn man Shining gelesen oder auch gesehen hat, denn Doctor Sleep knüpft eigentlich nahtlos an. Auch während der Handlung in Doctor Sleep kommen oft Personen und Situationen aus Shining ins Spiel.

Die Geschichte, ist absolut fesselnd und sehr schön geschrieben. Dan ist mir sehr sympatisch gewesen und auch Abra habe ich sehr ins Herz geschlossen.

Sogar das Ende hat mir gut gefallen, was ja bei Stephen King immer so ne Sache ist. Es war stimmig und nicht so offen wie es bei vielen anderen seiner Bücher der Fall ist.

Wie immer möchte ich nicht zu viel Preis geben, denn sonst macht ja das Lesen keine Freude mehr.

Mein Fazit:
Ich habe schon viele Bücher von Stephen King gelesen und muss sagen, das Doctor Sleep zu meinen Favoriten zählt. 5 von 5 Sternen würde ich geben. Für Stephen King Fans ein absolutes Muss, aber auch alle Thriller-Liebhaber kommen hier auf ihre Kosten.