Wulf Dorn: Die Kinder

Wie wäre unsere Welt ohne Erwachsene?

20170911_174344

Verlag: Heyne
Taschenbuch mit 320 Seiten
Erscheinungsdatum: 04.09.2017
Genre: Thriller
Preis: 16,99 €
Bestellbar: hier

Autor:
Wulf Dorn, Jahrgang 1969, arbeitete zwanzig Jahre in einer psychiatrischen Klinik, ehe er sich ganz dem Schreiben widmete. Mit seinem 2009 erschienenen Debütroman »Trigger« gelang ihm ein Sensationserfolg. Seitdem stehen seine Bücher auf internationalen Bestsellerlisten und haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den französischen »Prix Polar«.

Klappentext:
Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines Wagens geborgen. Im Kofferraum entdecken die Retter eine grausam entstellte Leiche. Als die Polizei den Psychologen Robert Winter hinzuzieht, wird dieser mit dem rätselhaftesten Fall seiner Karriere konfrontiert: Die Geschichte, die Laura Schrader ihm erzählt, klingt unglaublich. Doch irgendwo innerhalb dieses Wahnkonstrukts muss die Wahrheit verborgen sein. Je weiter Robert vordringt, desto mehr muss er erkennen, dass die Gefahr, vor der Laura Schrader warnt, weitaus erschreckender ist als jeder Wahn.

Meine Eindrücke:
Laura Schrader wollte ein paar schöne Tage zusammen mit ihrer Schwester Su und ihrer Nichte Mia verbringen. Ziel war das Ferienhaus ihrer Eltern, in dem Laura und ihre Schwester schon als Kinder ihre Ferien verbrachten.

Doch war das wirklich eine gute Idee?

Die Geschichte fängt sehr spannend an. Nach der Rettung von Laura versuchen die Polizei und der Psychologe Robert Winter herauszufinden was passiert ist. Was hat es mit der Leiche im Kofferraum auf sich und wo ist Laura’s Schwester. Nachdem die Polizei die Ermittlungen in dem Ort des Geschehens aufgenommen hat wird es noch merkwürdiger. Wo sind die ganzen Dorfbewohner hin? Keine Menschenseele weit und breit. Hier kann doch irgendwas nicht stimmen.

Laura erzählt dem Psychologen Robert Winter eine sehr mysteriöse Geschichte, über ihre Erlebnisse in den letzten Wochen, bis hin zu der Reise in die Berge, die ihr zum Verhängnis wurde. Doch je mehr Laura erzählt, umso verrückter wird es. Man weiß bis zum Schluss nicht, ob das Erlebte wahr ist oder ob Laura Wahnvorstellungen hat. Doch wie jemand, der unter paranoiden Störungen leidet, wirkte sie auf den Psychologen auch nicht.

Zeitweise fand ich die Erzählungen von Laura sehr langatmig und mir wurde dadurch auch die Spannung ein wenig genommen. Dazu kommt noch, dass die Charaktere in diesem Buch sehr wenig Tiefgang hatten, so dass ich nicht wirklich eine Beziehung aufbauen konnte.

Zwischendurch bekommt man, neben der eigentlichen Geschichte, Erlebnisse von Kindern aus anderen Teilen der Welt erzählt, die scheinbar willkürlich gewählt sind und mit dem eigentlichen Geschehen nichts zu tun haben. Im Großen und Ganzen ergeben diese eingeschobenen Geschichten zwar am Ende einen Sinn und zum Zeitpunkt des Lesens fand ich sie auch sehr interessant, aber sie haben mich verwirrt.

Das Ende entsprach dann auch nichts ganz meinem Geschmack. War mir dann doch ein wenig zu weit hergeholt.

Fazit:
Im Vorwort erklärt uns der Autor, dass einige Dinge in diesem Thriller tatsächlich geschehen sind. Wenn ihr am Ende dieses Buches angekommen seid, werdet ihr es auch verstehen. Das Buch war jetzt nicht unbedingt das Beste welches ich gelesen habe, aber nichts ist erschreckender und grausamer als das echte Leben und das machte diese Geschichte für mich wieder interessant. Der Fokus war die Kritik an der Gesellschaft. Die Kernaussage ist gelungen, aber Herr Dorn hätte sich ein wenig mehr auf den Spannungsaufbau konzentrieren können.

Dieser Thriller wurde mir von der Verlagsgruppe Random House, zum rezensieren, zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Mark Billingham: Zeit zum Sterben

Die Wahrheit schneidet tief

20160616_174615.png

Verlag: HEYNE
Format: Paperback, Klappenbroschur
Seiten: 556
Genre: Thriller
ISBN: 978-3-453-41951-3
Preis: 12,99 €
Bestellbar: hier

Autor:
Mark Billingham, geboren in Birmingham, ist als Autor von Drehbüchern und TV-Serien äußerst erfolgreich und wurde bereits mit dem „Royal Television Award“ ausgezeichnet. Die Krimi-Serie um den eigenwilligen Detective Inspector Tom Thorne ist international ein großer Erfolg. Neben dem BCA-Award, dem Theakston’s Award für den besten Krimi des Jahres und Nominierungen für den Gold Dagger wurde die Serie um Tom Thorne mit dem Sherlock Award für die beste Detektivfigur im britischen Kriminalroman ausgezeichnet. Sie wird außerdem derzeit von der BBC für das englische Fernsehen verfilmt. Mark Billingham lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in London.

Klappentext:
In einem einsamen Landstrich Englands werden zwei Schülerinnen als vermisst gemeldet – die Bewohner von Warwickshire sind erschüttert. Als der Familienvater Stephen Bates verdächtigt wird, beginnt die Presse eine gnadenlose Hetzkampagne. Dann wird im Wald eine verweste Leiche gefunden. Doch wo ist das andere Mädchen? Der legendäre Ermittler Tom Thorne und seine Partnerin Helen wollen die Wahrheit – wie schrecklich sie auch sein mag.

Ich habe gelesen:
Eigentlich wollten Helen und Tom Urlaub machen, doch als Helen ein Bild ihrer einst sehr guten Schulfreundin in den Nachrichten sieht, beenden sie ihren Urlaub und fahren in ihr Heimatdorf, um Linda zur Seite zu stehen. Ihr Mann Stephen gilt als Hauptverdächtiger im Vermisstenfall der 2 Mädchen und sitzt derzeit in U-Haft.

Tom Thorne ist zwar im Urlaub und ihm ist auch klar gemacht worden, dass er sich raus halten soll aus diesem Fall, doch er missachtet die Befehle von oben und fängt selbst an zu ermitteln, während Helen sich um ihre Freundin Linda kümmert.

Tom beschäftigt aber nicht nur der Fall um die verschwunden Mädchen, sondern auch das Verhalten seiner Freundin Helen. Seit sie zurück in ihrer Heimat ist verhält sie sich sehr merkwürdig. Sie ist total in sich gekehrt, schlecht gelaunt und stößt ihn ständig vor den Kopf. Aber warum? Was ist damals vorgefallen?

Wie auch Thorne tappen wir lange im Dunkeln was den Grund für ihr fremdartiges Verhalten angeht. Die Enthüllung war dann um so erschreckender und hat am Ende sogar etwas mit dem aktuellen Fall zu tun. Meiner Meinung nach sehr gut durchdacht von Herrn Billingham.

Natürlich fragt man sich als Leser von Anfang an, ob Bates nun wirklich der Täter ist, oder nicht. Stück für Stück nähert sich Thorne der Auflösung des Falls und das alles geschieht im Wettlauf gegen die Zeit. Für ein Mädchen kommt jegliche Hilfe zu spät, aber das andere Mädchen wurde noch nicht gefunden und es kann ja sein, dass sie noch lebt. Oder ist es auch für sie schon zu spät?

Ihr werdet es erfahren!!!

Fazit: Dies ist Band 13 der Thorne Reihe und mein erster Fall. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich werde mir auf jeden Fall noch weitere Fälle vornehmen. Ein guter Thriller der mir zwischendurch zwar ein bissl langatmig, aber dennoch sehr spannend bis zum Schluss war.

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal randomhouse zur Verfügung gestellt.

Anna Todd: AFTER

Life will never be the same …

20160319_170800.png

Autorin:
Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

After passion
Verlag: HEYNE
Format: Paperback, Klappenbroschur
Seiten: 703
ISBN: 978-3-453-49116-8
Preis: 12,99 €

Bestellbar: hier

Klappentext:
Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

After truth
Verlag: HEYNE
Format: Paperback, Klappenbroschur
Seiten: 767
ISBN: 978-3-453-49117-5
Preis: 12,99 €

Bestellbar: hier

Klappentext:
Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?

After love
Verlag: HEYNE
Format: Paperback, Klappenbroschur
Seiten: 942
ISBN: 978-3-453-49118-2
Preis: 12,99 €

Bestellbar: hier

Klappentext:
Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein?

After forever
Verlag: HEYNE
Format: Paperback, Klappenbroschur
Seiten: 570
ISBN: 978-3-453-41883-7
Preis: 12,99 €

Bestellbar: hier

Klappentext:
Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …

„Aus dem Weg, Edward Cullen! Beiseite, Christian Grey! Jetzt kommt Hardin Scott – die schärfste Buchfigur aller Zeiten!“ sagt die POPCORN

„Der meistgelesene Erotikroman aller Zeiten!“ sagt die Bild

Das sage ich:
Eigentlich wollte ich mir diese Bücher gar nicht zulegen, aber meine liebe Freundin BeautyPeaches hat mit der Reihe angefangen und naja was soll ich sagen…sie hat mich dann doch neugierig gemacht. Hier könnt ihr Euch Brina’s Rezi anschauen.

Wow! Ich hätte niemals gedacht, dass mich diese Bücher so in den Bann ziehen würden. 

Tessa mochte ich von Anfang an. Die kleine Perfektionistin die scheinbar alles im Griff hat. Alles läuft super in ihrem Leben. Es scheint fast zu perfekt. Sie hat Noah an ihrer Seite der alles für sie gibt (Bilderbuchliebe) und einen Studienplatz an der Washington Central University (WCU) den sie sich gewünscht hat. 

Hardin dagegen war mir Anfangs sehr unsympathisch. Sein arrogantes Verhalten ging mir richtig auf den Sack. Er ist ein richtiger Bad Boy. Tattoos, Piercings, Alkohol und Sex bestimmen sein Leben.  

Wie soll es anders sein. Mit ihrem Start an der WCU ändert sich für Tessa alles. Hardin bringt ihr Leben komplett durcheinander. Ich hätte nicht erwartet, dass die Geschichte mich soooo fesselt. Es ist zwar sehr klischeehaft und relativ simple aber trotzdem konnte ich nicht aufhören zu lesen. 

Anfangs ist dieses ewige Hin und Her um ihre Beziehung oder auch doch nicht Beziehung etwas nervig, aber man kann trotzdem nicht aufhören, weil man schließlich wissen möchte wie es mit den beiden weiter geht. Sex spielt in diesen Büchern natürlich auch eine große Rolle. War nett zu lesen ;O)

Nachdem furchtbar gemeinen Cliffhanger am Ende von „After passion“ habe ich direkt zu „After truth“ gegriffen.

Natürlich wird hier auch wieder ein Auf und Ab der Beziehung beschrieben. Das Besondere hier ist aber, das man nun die Geschichte im Wechsel aus Hardins und Tessas Sicht liest. Das finde ich natürlich richtig toll, denn seine Gedankengänge haben mich schon im ersten Band interessiert.  

Natürlich schreit auch das Ende von Band 2 wieder nach mehr. Anna Todd weiß einfach genau, wie sie ihre Bücher beenden muss, damit ihre Fans auch weiterlesen wollen.

Mittlerweile sind mir Hardin und Tessa wahnsinnig ans Herz gewachsen und nach den unzählig gelesenen Seiten, habe ich das Gefühl sie persönlich zu kennen. Sie wissen definitiv wie sich eine Achterbahnfahrt der Gefühle anfühlt. Sie lassen ihre Leser an dieser teilhaben und nicht nur einmal habe ich mit ihnen geliebt, geweint, gelacht und gezittert. Ratzi fatzi bin ich nun auch durch den zweiten Band geflogen und der dritte Band „After love“ musste her.

Auch hier stehen Tessa und Hardin natürlich wieder im Mittelpunkt. Neben den ewigen Streitereien und Wutausbrüchen und weiteren Trennungen passiert eigentlich nichts Besonderes. Das Übliche halt, was wir schon aus den ersten beiden Bänden kennen. Oh halt…nicht ganz…die Orte wechseln und Tessa erfüllt sich endlich ihren Traum von Seattle…allerdings ohne Hardin!

Der letzte Teil „After forever“ hat mich dann wieder richtig gefesselt. Nachdem Teil drei sich sehr hingezogen hat und ich teilweise schon richtig genervt von den beiden war, denn es ging einfach nicht weiter. Immer dasselbe. Nahm die Geschichte hier wieder an Fahrt auf und es ist einiges passiert.

Enttäuscht war ich allerdings vom Ende. Wir haben nun in vier Büchern jede Kleinigkeit in allen Einzelheiten beschrieben bekommen und am Ende des letzten Buches wird alles im Schnellablauf erzählt. Zwei Jahre später, sechs Jahre später, 10 Jahre später…. das hat mir nicht so gut gefallen. 

Es folgen noch 3 weitere Teile dieser Reihe. Ob ich mir die dann aber zulege weiß ich noch nicht, da „After forever“ für mich ein schönes, abschließendes Ende hatte.

Fazit: 
Sehr „modern“ geschrieben. Die Autorin verwendet viele Ausdrücke der Jugend von heute, was mich teilweise schmunzeln lies. Ich habe alle Höhen und Tiefen hautnah miterleben können und ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.