Tag-Archiv | Jane Lythell

Jane Lythell: Denn du gehörst mir

Am 23.04. ist Welttag des Buches. Zu diesem Anlass gibt es seit ein paar Jahren die Aktion: „Blogger schenken Lesefreude“ In diesem Jahr habe ich erstmalig auch teilgenommen.

Und was soll ich sagen, ich hatte Glück und habe bei der lieben Kristin von Vandeswelt diesen tollen Roman gewonnen.

Vertrauen ist mutig.
Kontrolle ist tödlich.

20170527_065119

Verlag: Piper
Format: Taschenbuch
Seiten: 336
Genre: Roman
ISBN: 978-3-492-96736-5
Preis: 8,99 €
Bestellbar: hier

Autorin:
Jane Lythell arbeitete als TV-Produzentin und Chefredakteurin, bevor sie die stellvertretende Leitung des British Film Institute (BFI) übernahm und Geschäftsführerin der British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) wurde. Heute widmet sie sich ganz dem Schreiben. »Denn du gehörst mir« ist ihr erster Roman.

Klappentext:
Kathy hat gerade einen gesunden Jungen bekommen und lebt glücklich verheiratet in London. Ihr Job als Redaktionsleiterin ist anstrengend, aber erfüllend. Ein Leben wie im Bilderbuch. Wenn da nicht ihre Kollegin Heja wäre, die mehr über Kathy weiß, als es zunächst den Anschein hat. Schritt für Schritt, und von Kathy völlig unbemerkt, beginnt sie, sich in deren Leben zu schleichen. Und je tiefer sich Heja in Kathys intimste Ängste gräbt, desto klarer wird, worauf sie es eigentlich abgesehen hat …

Ich habe gelesen:
Kathy arbeitet als Chefredakteurin bei einer Zeitschrift über moderne Architektur in London.

Alles scheint perfekt zu sein. Frischgebackene Mutter, ein toller Ehemann und ein guter Job, was will man mehr. Doch irgendwie verhält sich Markus, ihr Ehemann, seit der Geburt ihres gemeinsamen Sohnes Billy sehr merkwürdig. Er scheint Geheimnisse vor Kathy zu haben. Doch immer wenn Kathy ihn danach fragt, weicht er aus. Aus seiner Vergangenheit in Finnland weiß sie nichts und seinen Eltern wurde Kathy auch nie vorgestellt.

Kathy hat eine Kollegin namens Heja, früher war sie eine berühmte Moderatorin im finnischen Fernsehen. Doch was hat Heja dazu bewogen ihren Job aufzugeben und stattdessen in London bei einer Zeitschrift für Architektur zu arbeiten?

Von der berühmten Moderatorin Heja Vanheinen, mit viel Medienrummel, zu einer Büromaus bei einer Zeitschrift…Mmmhhhhh

Ziemlich schnell wird dem Leser klar, dass Heja Kathy nicht gerade wohl gesonnen ist und etwas im Schilde führt.

„Denn du gehörst mir“ ist der Debüttroman von Jane Lythell.

Der Stil von Jane Lythell ist sehr gut und flüssig zu lesen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Kathy und Heja erzählt. Während Kathy versucht ihren Alltag zu meistern (Chefredakteurin, Mutter und Ehefrau), stalkt Heja die junge Mutter und vergreift sich an ihrer Privatsphäre. Hier hat die Autorin 2 Protagonisten geschaffen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Heja ist voller Missgunst, Kälte und Verachtung. Kathy hingegen ist geplagt von Ängsten und macht so viele Gefühle durch, dass einem als Leser manchmal der Kopf schwirrt.

Ich hatte beim Lesen oft ein beklemmendes Gefühl, da Heja bei jeder ihrer Aktionen so ungerührt war, während sie genau wusste, was sie damit in Kathys Leben anrichtet.

Eine gut durchdachte Geschichte, die mich unterhalten hat. Für das Ende gibt es allerdings einen Punkt Abzug, denn den hätte die Autorin etwas ausschmücken können. Das war mir alles zu abrupt.

Fazit:
Diesmal kein blutiger Thriller, aber ich wurde gut unterhalten und hatte das Buch innerhalb kurzer Zeit durchgelesen. Ein toller Roman, der mich von der Ersten Seite in den Bann gezogen hat.