Der neue Gehwol Fusskraft Soft Feet Schaum

*Werbung/ PR Sample*

Heute möchte ich Euch die neuste Kreation aus dem Hause Gerlach vorstellen.

Gehwol Fusskraft Soft Feet Schaum

inCollage_20190617_083758460.jpg

Geliefert wurde der Schaum in einer edlen Metallbox und als kleines Extra gab es eine Seife dazu.

Ich bin ein Fan von Schäumen. Ob beim Duschen oder zum Eincremen. Ich liebe einfach dieses Gefühl auf meiner Haut.

Im letzten Jahr habe ich bereits den GEHWOL med Express Pflege-Schaum getestet. Meinen Bericht dazu könnt ihr gerne hier nochmal nachlesen. >>KLICK<<

Schauen wir mal, wie mir der Soft Feet Schaum gefällt.

inCollage_20190617_192000616.jpg

Die warme Jahreszeit ist endlich da und somit heißt es wieder: „Zeigt her Eure Füßchen!“

Mein Schuh in den warmen Monaten ist eindeutig der Flip Flop. Dementsprechend sollten aber auch die Füße gepflegt aussehen. Natürlich brauchen Füße das ganze Jahr über Pflege, aber im Sommer ist es noch wichtiger, da sie hier sehr strapaziert werden.

Gehwol verspricht mit dem neuen Soft Feet Schaum kleine Wohlfühlmomente. Eine Portion frisch duftenden Schaums mit Aloe Vera und Olive auf die Füße und Beine geben und schon wird Eure Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt. Tiefenwirksames Hyaluron bindet die Feuchtigkeit, fördert die Elastizität der Haut und verleiht ihr zusammen mit nährenden Vitaminen aus der Olive ein glattes und gepflegtes Erscheinungsbild.

*Aloe vera und Hyaluron für volle Feuchtigkeitsdepots
*Olivenöl und Avocadoöl für ein softes Hautgefühl

Den neuen GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Schaum gibt es in Fußpflege- und Podologiepraxen sowie in Kosmetikinstituten. Er ist dermatologisch geprüft und auch für Diabetiker geeignet. (125 ml Dose: 12,95 € UVP). Für mehr Informationen >>KLICK<<

Dann mal ran an den Schaum!

inCollage_20190617_191323126.jpg

Der neue GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Schaum zieht unheimlich schnell ein, fettet nicht und hinterlässt ein schönes und gepflegtes Hautgefühl.

Meine Beine und Füße sehen nach der Anwendung sehr gepflegt aus. Und auch mein Näschen kann nicht genug von dem Schaum bekommen. Das Zusammenspiel von Olive und Aloe Vera passt super und riecht einfach herrlich.

Die trockenen Stellen, die ich meist unter der Kniescheibe und auf dem Fussballen habe sind nicht mehr zu sehen und das hält auch den ganzen Tag über an.

Am Samstag geht es ab in den Urlaub und der Soft Feet Schaum wird mich auf jeden Fall nach Bulgarien begleiten.

Fazit: Ich bin wirklich begeistert von dem neuen GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Schaum. Der GEHWOL med Express Pflege-Schaum war schon super, aber durch den tollen Duft mag ich den neuen Schaum noch lieber.

Angenehme Raumdüfte mit Febreze 3Volution

*Werbung*

Zu Wohlfühlmomenten gehören ganz klar auch schöne Gerüche. Auch können sie Erinnerungen hervorrufen. Nicht nur glückliche Momente, sondern auch negative Assoziationen.

Während Brina beim Duft von Lavendel ein blühendes Feld in der Provence vor sich sieht und an Urlaub denkt, sieht ein Anderer vielleicht die strenge alte Tante, die ihre Kleider gerne in Lavendelparfüm tränkte.

In meinem heutigen Bericht möchte ich meine Erfahrungen mit dem neuen Febreze 3Volution mit Euch teilen.

IMG_20190531_171005.jpg

Ich habe schon einige negative Berichte zum Febreze 3Volution gelesen, sodass ich mir sehr unsicher war, ob ich mir das Set kaufen soll oder lieber nicht. Nun konnte ich mir eine eigene Meinung bilden, denn die liebe BeautyPeaches hat mir den Duftstecker + Nachfüllflakon zum testen gegeben. Vielen Dank dafür!

Wer mag schon schlechte Gerüche in der Wohnung?

Essensgerüche, nasser Hund, Stinkesschuhe, Schweiß – alles nicht so angenehm.

Der Duftstecker von Febreze soll schlechte Gerüche nicht nur überdecken, sondern auch neutralisieren.

Alle 45 Minuten wechselt er automatisch zwischen 3 sich ergänzenden Düften. Durch den Wechsel kann keine Geruchsblindheit entstehen, denn die meisten Raumdüfte nehmen wir nach kurzer Zeit schon nicht mehr wahr. 

Die Duftintensität lässt sich in 3 Stufen einstellen, je nach belieben wie stark der Duft sich verteilen soll. Der Frischeduft kann bis zu 90 Tage anhalten. 

Derzeit gibt es vier verschiedenen Duftvarianten:

Lenor Aprilfrisch – vereint den Duft von frisch gewaschener Wäsche mit dem Frischeduft von Febreze.

Thai Orchidee – eine einzigartige Mischung exotischer Blüten, in der Orchideen das zarte Gleichgewicht und die Harmonie der Natur verkörpern.

Frühlingserwachen – inspiriert von der Frische der langsam aufblühenden Natur im Frühjahr.

Gegen Tiergerüche – entfernt festsitzende Tiergerüche und hinterlässt einen leichten Frischeduft.

Und für die kalte Jahreszeit habe ich noch Apfel & Zimt und Vanilla Latte entdeckt.

Ich nutze dieses Starter Set mit der Duftrichtung „Frühlingserwachen“.

Da sich der Geruch in so vielen Zimmern wie möglich verteilen soll, habe ich die Steckdose im Flur dafür in Beschlag genommen.

Die Anwendung ist ganz einfach. Die Kappen der Fläschchen abdrehen, den Flakon von unten in den Dufstecker einsetzen und ab in die Steckdose.

An der Seite gibt es einen Schiebeschalter für die Duftintensität. Ich nutze die kleinste Stufe. Die reicht vollkommen aus, sonst ist mir der Geruch zu stark.

IMG_20190603_152714.jpg

Nun werden die 3 verschiedenen Düfte abwechselnd in den Raum abgegeben. An dem roten Licht, man sieht es leider nur schwach, sieht man welches Fläschchen gerade seinen Duft versprüht. Einen Ausschalter gibt es leider nicht, wenn ihr also eine Geruchspause braucht, muss man das Teil aus der Steckdose nehmen.

img_20190603_152659.jpg

Ich bin total begeistert von dem Febreze 3Volution und werde es gerne weiter benutzen. Mein zu Hause riecht wirklich toll und auch meinen Besuchern gefällt dieses Dufterlebnis sehr. Ich nutze den Stecker jetzt seit ca. 3 Wochen und die Flakons sind noch halbvoll. Nun werde ich die anderen Duftkombinationen noch ausprobieren, um zu sehen welche mir am besten gefällt.

Bei meinem nächsten Besuch bei Brina, kann ich mir schon mal eine Nase vom Lenor Aprilfrisch holen. Diese Duftrichtung testen sie nämlich gerade. Was sie vom Dufstecker Febreze 3Volution hält und ob sie der Raumerfrischer auch überzeugen konnte, seht ihr hier. >>KLICK<<

 

Der neue Melitta®BellaCrema® Intenso

*Werbung/ PR-Sample*

Ein prall gefülltest Testpaket erreichte mich von myTest.

IMG_20190507_160417.jpg

Zu probieren galt es den neuen Melitta®BellaCrema® Intenso.

IMG_20190509_143858.jpg

Nach dem Öffnen der Verpackung schlägt mir gleich ein wunderbar kräftiges Aroma entgegen.

IMG_20190507_160038.jpg

Ich bin ja eher ein Freund von etwas milderen Kaffee’s. Da trifft der BellaCrema „laCrema“ genau meinen Geschmack.

Der „Intenso“ ist nicht ganz so stark wie der „Espresso“ und ich finde ihn geschmacklich sehr gut, aber dennoch einen ticken zu stark.

Meinem Mann hingegen mundet er sehr gut.

Ich genieße den Neuen von Melitta dann eher als Milchkaffee, Cappuccino oder LatteMacchiato

Außerdem im Testpaket enthalten waren die mir bereits bekannten Sorten:

IMG_20190509_091209.jpg

BellaCrema®Speciale – der Genießer ist mit Stärke 2 die mildeste Sorte und wer gerne ein milderes Aroma mag, für den ist er absolut zu empfehlen. Meinem Mann fehlt hier der Bums, ich hingegen mag den bekömmlichen „Speciale“ sehr gerne.

BellaCrema®laCrema – der Liebling ist mit Stärke 3 die goldene Mitte der 4 Sorten und man kann mit diesem Kaffee gar nichts verkehrt machen. Er ist sehr aromatisch und gut bekömmlich. Mit seinem mittleren Stärkegrad kann ich ihn bei allen Anlässen servieren, wenn ich den Geschmack verschiedener Gäste treffen möchte. Auch als Cappuccino oder Milchkaffee, eignet er sich hervorragend.

BellaCrema® Espresso – der Traumtyp ist mit Stärke 4-5 die kräftigste Variante. Er schmeckt als Espresso zubereitet super, aber auch mit Milch oder als LatteMacchiato kann er mit seinem starken Aroma überzeugen. Für Leute die gerne vollmundigen, aromatischen, kräftigen Kaffee trinken kann ich ihn sehr empfehlen.

Fazit:

Mein Favoriten ist der „laCrema“, dicht gefolgt vom „Speciale“. Ich mag es einfach wenn mein Kaffee ein bisschen milder ist.

Mein Mann dagegen mag am liebsten den „Espresso“, dicht gefolgt von dem neuen „Intenso“. Für ihn kann es gar nicht starkt genug sein.

Alle Sorten bilden eine hervorragende Crema.

Bei meinen Mittestern gingen die Meinungen, wie bei mir und meinem Mann, auch auseinander. So ist das eben. Der eine mag es lieber ein wenig kräftiger, der nächste lieber etwas milder. Dafür hat die ganze Bohne-Familie von Melitta® BellaCrema® mit den verschiedenen Stärkegraden wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

Deshalb greife ich auch weiterhin gerne zu den Sorten BellaCrema® von Melitta®.

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit myTest und ist aus diesem Grund mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos erhaltet ihr hier: mytest*

Neutrogena® Cellular Boost Tagespflege LSF20

*Werbung*

Ich habe noch immer nicht die perfekte Gesichtspflege für mich gefunden. Immer wenn ich denke: „Ja, die ist es jetzt!“ weist mein Gesicht auf einmal komische Flecken auf, oder meine Haut ist plötzlich so speckig, oder auch sehr trocken, sodass sich Hautschuppen bilden. Ich weiß auch nicht. Früher konnte ich alles verwenden, aber mit dem Alter ist meine Haut irgendwie sehr sensibel geworden.

Nun freue ich mich, dass ich von der lieben BeautyPeaches, aus der neuen Cellular Boost Anti-Age Pflegelinie von Neutrogena, 4 Sachets der Cellular Boost Tagespflege LSF20 zum testen bekommen habe.

IMG_20190509_082013.jpg

Zum ausprobieren perfekt, so konnte ich über eine Woche cremen, um zu sehen wie ich die Neutrogena Cellular Boost Tagespflege vertrage.

Mittlerweile stehen schon viele angefangene Cremetiegel in meinem Schrank. Ich kaufe mir eine Gesichtscreme und merke nach den ersten Anwendungen schon, dass ich sie nicht vertrage und was mache ich dann mit der angefangenen Creme? Mmmmmmh…das ist immer sehr schade, deshalb mag ich solche Sachets sehr gerne.

Nun gut. Die Cellular Boost Anti-Age Tagespflege LSF20 verspricht weniger Falten und mehr Spannkraft in nur 4 Wochen.

Da ich die Creme keine 4 Wochen angewendet habe, kann ich Euch dazu leider nicht viel sagen. Mir persönlich ging es erstmal nur um die Verträglichkeit. Und um ehrlich zu sein, meine noch recht zarten Falten stören mich eigentlich gar nicht und außerdem gehört das nun mal zum Alt werden dazu.

Das sagt der Hersteller zum Inhalt der wissenschaftlich-bestätigten Formel:

  • Die von der Natur inspirierte Hexinol-Technologie, welche die natürliche Kollagen- und Elastinproduktion sowie die natürliche Hauterneuerung stimuliert.
  • Vitamin C, welches hilft, ungleichmäßigen Teint zu korrigieren und dunkle Flecken zu reduzieren.
  • Lichtschutzfaktor 20, um die Haut vor UV-Strahlung zu schützen.

Der Duft dieser Creme gefällt mir sehr gut. Es ist so ein typischer Cremegeruch. Noch lange nach der Anwendung kann ich einen Hauch des Geruches wahrnehmen. Beim ersten Cremen war ich zunächst ein wenig erschrocken, denn sie fühlte sich sehr fett auf der Haut an. Doch nach wenigen Sekunden war die Creme vollständig eingezogen und hinterließ ein tolles, sehr weiches Hautgefühl.

Doch leider wollen meine Augen nicht so recht mit der Creme. Ca. 10 Minuten sah es aus als hätte ich einen Weinkrampf. Das passiert mir meist nur immer Sommer, nach Anwendung diverser Sonnencremes im Gesicht.

Ich weiß nicht, ob ich mich falsch eincreme. Ich verteile die Creme auf meinen Händen und schmiere mir dann das ganze Gesicht damit ein. Nach dieser ersten Erfahrung habe ich dann versucht die Augenpartien auszulassen und dann ging es zwar, aber das ist ja nicht Sinn und Zweck der Sache, dass ich bei meiner morgendlichen Cremeroutine aufpassen muss, dass die Creme nicht zu dicht an meine Augen kommt.

Fazit: Die Neutrogena Cellular Boost Anti-Age Tagespflege LSF20 hinterlässt zwar ein sehr schönes, zartes Hautgefühl und meine Haut weist auch keinerlei Flecken auf, aber meine Augen kommen mit dieser Tagespflege leider nicht zurecht. Der Tränenfluss hört zwar nach einer gewissen Zeit auf, aber ich habe am Morgen einfach nicht die Zeit darauf zu warten, dass ich endlich mein Augenmakeup auflegen kann.

Außerdem gehören zu dieser Anti-Age Pflegelinie:
Cellular Boost Anti-Falten Konzentrat
Cellular Boost Anti-Falten Augencreme
Cellular Boost Anti-Age Nachtpflege

Bezüglich dieser Produkte gehen die Meinungen sehr auseinander. Brina zum Beispiel hat diese Linie auch nicht so gut vertragen. Ihren Bericht könnt ihr gerne hier nachlesen >>KLICK<< Andere Testerinnen waren wiederum total begeistert. Aber so ist das nun mal. Verschiedene Hauttypen, verschiedene Meinungen.

Die Gala Kreation des Jahres 2019

*Werbung*

Eduard Schopf hat 1924 Eduscho gegründet und feiert in diesem Jahr das 95. Marken- jubiläum. Zu diesem Anlass präsentiert Gala von Eduscho die erste „Kreation des Jahres“.

IMG_20190330_182617.jpg

100% Arabica-Perlbohnen mit leichten Fruchtnuancen aus Brasilien wurden für diesen milden Kaffee verwendet.

Die „Kreation des Jahres“ ist als gemahlener Filterkaffee in der 500g Packung zu 5,29 Euro und als Caffè Crema Bohnen in der 1.000g Packung zu 12,99 Euro im Handel erhältlich.

Über Brandnooz bekam meine liebe Freundin BeautyPeaches die Möglichkeit diesen Kaffee als Filterkaffee und ganze Bohnen zu testen und sie hat mir 2 Päckchen mit je 100g Filterkaffee zum probieren überlassen.

Ich habe mich sehr gefreut, gemeinsam mit meiner Familie und meinen Arbeitskollegen, die Gala von Eduscho „Kreation des Jahres“ probieren zu können.

Der Kaffee liegt auf der Stärke-Skala bei 3 von 5 Bohnen und ist damit eine etwas mildere Sorte.

Die Gestaltung der Verpackung spricht mich sehr an. Ein absoluter Blickfang im Regal. Sie hebt sich von den typischen Verpackungsdesigns ab. Eine tolle Farbkombination mit tropischen Elementen und diesem niedlichen Kolibri in der Ecke. Absolut gelungen. Empfindet ihr das auch so?

Nach dem Öffnen der Verpackung verströmt der Kaffee schon einen tollen Duft. Ich liebe es, erstmal meine Nase in eine frisch geöffnete Kaffeepackung zu halten.

Ich habe mehrfach die „Kreation des Jahres“ zubereitet – für mich, meine Arbeitskollegen…um über den Tag zu kommen und zu einer Familienfeier.

So konnte ich mir gleich mehrere Meinungen einholen.

Ich persönlich mag es gerne nicht ganz so stark, deshalb ist diese Kreation für mich perfekt. Schön mild und bekömmlich. Ein klassischer Kaffee, ohne Höhen und Tiefen. Das Aroma hat mich überzeugt. Sehr harmonisch im Geschmack und nur wenig Säure. Für mich eine gelungene Röstung.

Die Meinungen meiner Mittester waren alle sehr ähnlich – den Meisten hat der Kaffee sehr gut geschmeckt, einigen Wenigen war er zu schwach. Ich habe für die Leute, die es gerne etwas stärker mögen bei der nächsten Kanne einfach einen Löffel mehr Kaffeepulver verwendet und schon konnte ich auch sie überzeugen.

Ich werde den Gala von Eduscho auf jeden Fall nachkaufen, aber nicht als Filterkaffee, sondern als ganze Bohnen, denn unsere Filterkaffeemaschine ist eigentlich gar nicht mehr in Gebrauch und nur für diesen Produkttest aus der Versenkung wieder aufgetaucht.